Sportplätze: Das Cuxland hinkt weit hinterher

23.11.2017

Seit Wochen sind die Sportplätze im Cuxland aufgrund von Witterungsbedingungen nicht bespielbar. Dazu ein Kommentar von Jan Unruh.

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christkind, sondern auch die leidige Diskussion über den miserablen Zustand vieler Sportplätze in Stadt und Landkreis Cuxhaven. Während in umliegenden Regionen ein Kunstrasenplatz nach dem nächsten eröffnet wird, herrscht im Cuxland Stillstand. Seit Jahren fordern die Sportvereine wettbewerbsfähige Bedingungen. Die Naturrasenplätze halten den hohen Belastungen schon lange nicht mehr stand. Die kleinste Schlechtwetterfront sorgt für gesperrte Rasenflächen. Geregelter Trainingsbetrieb ist für Fußballmannschaften von der F-Jugend bis in den Herrenbereich nicht möglich. Kunstrasenplätze sind die Lösung für eben solche Probleme. Bei fast jeder Wetterlage können die Fußballspieler dem runden Leder nachjagen. Das motiviert und sorgt für Beständigkeit. Dinge, die wichtig dafür sind, dass Nachwuchskicker überhaupt am Ball bleiben. Zudem wird die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt. Dem entgegen stehen die Kosten. Stadt und Landkreis Cuxhaven waren bisher nicht bereit, Geld für solche Vorhaben in die Hand zu nehmen. Das muss sich ändern – so schnell wie möglich. Bremerhaven und Stade zeigen, wie es geht. Mehr Geld ist dort nicht vorhanden, es werden nur andere Schwerpunkte gesetzt – zum Wohle des Sports.

Lesen Sie auch...
Kommentar zum Haushalt

Aktive Entwicklung der Otterndorfer Innenstadt

von Wiebke Kramp | 13.12.2018

Der Kirchplatz ist quasi die gute Stube Otterndorfs. Das dort beheimatete Traditions-café Brüning zu pachten, ist genau die richtige Entscheidung der Stadt. In mehrfacher Hinsicht: So wird Leerstand an exponierter Stelle ebenso vermieden wie die Ansiedlung von Telefonläden, Ein-Euroshops oder Imbissen.

Kommentar zur Sparkasse

Filialschließungen: Niedergang des ländlichen Raumes?

von Egbert Schröder | 12.12.2018

Das ist natürlich ein Schlag ins Kontor für einige Dörfer: Die Weser-Elbe-Sparkasse schränkt ihre Dienstleistungen in vielen Gemeinden ein.

Kommentar zum Trainerwechsel

Die Baskets machen den Bock zum Gärtner

von Frank Lütt | 06.12.2018

Die Cuxhaven Baskets geraten in eine finanzielle Schieflage und Entscheidungen müssen getroffen werden. Neben dem Insolvenzantrag ist die richtungsweisendste Handlung die Trainerentscheidung.

Kommentar zur Ärzteversorgung

Hausärzte im Cuxland: Nicht allein die Papierlage betrachten

von Wiebke Kramp | 29.11.2018

Zwischen Plan und Wirklichkeit klaffen manchmal Welten. Dass im Gebiet Cuxhaven-Steinau und Otterndorf die hausärztliche Versorgungsquote im Bedarfsplan bei annähernd 100 Prozent liegt, dürfte bei den dort praktizierenden Medizinern für Verblüffung sorgen.