Seit August 2015 rollt ein Bürgerbus durch die Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten, seit diesem Sommer mit einem neuen Fahrzeug.Foto: Schult
Mobilität

Start des Bürgerbusses Hemmoor-Lamstedt verzögert sich

07.11.2019

LAMSTEDT/HEMMOOR. Am 1. November sollte der neue Bürgerbus zwischen den beiden Samtgemeinden Hemmoor und Börde Lamstedt an den Start gehen - eigentlich.

Doch der Fahrzeughersteller Mercedes hat zurzeit massive Lieferschwierigkeiten, bekommt kein Abgaszertifikat für seine Fahrzeuge. Somit verzögert sich auch die Auslieferung des Bürgerbusses für die Samtgemeinden Hemmoor und Lamstedt auf unbestimmte Zeit.

"Wir können erst nach Auslieferung des Fahrzeugs einen konkreten Starttermin nennen", so Jan Tiedemann vom Vorstand des Bürgerbusvereins. Sein Kollege Andres Wehber fügt hinzu: "Vom Tag der Auslieferung brauchen wir noch drei Monate, bis die ersten Fahrgäste einsteigen können. Denn der Bus muss zunächst von einer Fachfirma umgebaut werden. Außerdem brauchen wir etwas Zeit für einige Testumläufe mit den ehrenamtlichen Fahrern." Trotz dieser Verzögerung tut sich hinter den Kulissen einiges. Viele potenzielle Fahrer haben bereits die Gesundheitsprüfung absolviert und ihre Fahrerlaubnis bekommen. Auch die Schulungen gehen voran. "Wir arbeiten eng mit dem Oldendorfer Bürgerbusverein zusammen. Die nutzen das gleiche Fahrzeug, das wir auch bekommen werden und haben auch das gleiche Kassen- und Abrechnungssystem. Da können wir uns gut austauschen", erläutert Tiedemann.

Route steht bereits fest

Die geplante Route des Bürgerbusses steht auch schon fest. Er soll von Armstorf über Hollen, Nindorf und Lamstedt nach Laumühlen, Klint und schließlich zum Bahnhof in Hechthausen fahren. Dort besteht Anschluss an den Zug Richtung Hamburg. Der Bürgerbus setzt derweil seine Fahrt nach Hemmoor fort, hält dabei in Bornberg, am Hemmoorer Bahnhof mit Zuganschluss Richtung Cuxhaven und schließlich in Warstade am Ärztehaus in der Zentrumstraße. Zurück geht es über Heeßel, Wohlenbeck, Hackemühlen bis zur Lamstedter Kirche. Dabei läuft er insgesamt 35 Haltestellen an und kann bis zu acht Fahrgäste befördern. Acht Mal am Tag von montags bis freitags dreht er diese Runde, immer zu festen Abfahrtszeiten. Gesucht werden dazu noch weitere ehrenamtliche Mitstreiter. Interessenten werden gebeten, sich mit Jan Tiedemann unter Telefon (01 70) 8 58 52 14 oder Andreas Wehber unter (01 79) 7 55 35 44 in Verbindung zu setzen. (ts)

Lesen Sie auch...
Neues Angebot

Ehemalige helfen: "Alumni Datenbank" für das Gymnasium in Hemmoor

von Wiebke Kramp | 20.02.2020

HEMMOOR. Ehemalige wollen heutigen Schülern des Gymnasiums Warstade in Hemmoor helfen. Das steckt als Idee hinter der neuen "Alumnis Datenbank".

Verkehrsunfall

Fahrer fällt in Sekundenschlaf: Auto landet im Hadelner Kanal

20.02.2020

STEINAU. Glück im Unglück hatte ein 37-jähriger Autofahrer am Mittwochmorgen in Höhe Steinau. Dort kam der Autofahrer gegen 6 Uhr von der Fahrbahn ab, als er von Bad Bederkesa in Richtung Odisheim unterwegs war.

Unsicherheit und Druck

Landwirte im Cuxland in der Zwickmühle

von Egbert Schröder | 20.02.2020

BÜLKAU. Mäuseplage auf den Weiden, Dürresommer, schärfere Regelungen bei der Düngeverordnung und immer höhere bürokratische Hürden: Der Druck auf die landwirtschaftlichen Betriebe wächst - die Unsicherheit hinsichtlich der Zukunftsplanung auch.

Landwirtschaft

Mäuseplage im Kreis Cuxhaven: Jetzt gibt es Hilfe für Landwirte

20.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Auf das Formular haben viele Landwirte im Cuxland lange gewartet: Am Mittwoch hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ein Antragsformular "zwecks Ausnahmegenehmigung zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes der Grasnarbe" digital zur Verfügung gestellt.