Mirco Neu (r., im Zweikampf) erzielte beim Altenwalder Auswärtssieg in Bruchhausen acht Treffer. Foto: Unruh
Handball

Start-Ziel-Sieg für den TSV Altenwalde

15.09.2019

BRUCHHAUSEN. Die Handball-Männer des TSV Altenwalde gewannen in der noch jungen Landesklassen-Saison auch ihr zweites Punktspiel. Bei der HSG Bruchhausen-Vilsen setzten sich die Schützlinge von Trainer Daniel Schnautz recht sicher mit 37:30 durch.

HSG Bruchhausen-Vilsen - TSV Altenwalde 30:37 (12:16): Tammo Rosenberg erzielte das 1:0 für die Gäste, die sich danach bis zum 3:3 immer eine Führung herausarbeiteten. Dann zogen die Altenwalder auf 8:3 davon, ehe die Heimischen auf 4:8 verkürzten. Doch Altenwalde blieb spielbestimmend. Weil sie auch in der Abwehr gut arbeiteten, geriet der Vorsprung nie in Gefahr. Nach einer Viertelstunde lagen die Gäste durch einen Treffer von Tim Ruppelt mit 10:4 vorne. Auch in der Folge gaben die TSVer nie das Zepter aus der Hand. Sie blieben das bessere Team, lagen nach 20 Minuten mit 12:7 (Mirko Neu) vorne und führten bis zur Pause mit 16:12 (Björn Oschwald).

Nach dem Wechsel erhöhte Neu mit zwei schnellen Toren auf 18:12. Auch wenn die Gastgeber kämpften, gelang es ihnen nicht die Partie noch zu drehen. Nach 40 Spielminuten führten die Altenwalder mit 23:18 und nach 50 Minuten 30:23 (jeweils Rosenberg). Die Partie war gelaufen, den Treffer zum 30:37-Endstand markierte Clemens Stangneth.

TSV-Coach Schnautz sprach dann auch von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. "Alle Aktiven haben klasse funktioniert. Jeder hat seine Aufgabe in Abwehr und Angriff optimal ausgeführt. Beide Torleute, Raphael Schriefer und Alex Rudolph, waren ein guter Rückhalt. Rosenberg war mit zehn Toren erfolgreichster Schütze. Er verwandelte von sechs Siebenmetern fünf."

Am Rande: Die Gastgeber legten Einstruch gegen die Partie ein, weil ein Spieler in der elften Minute die Rote Karte gezeigt bekam, und sie damit nicht einverstanden waren. Am Ende soll es auch noch zu Beleidigungen gegen Schnautz gekommen sein. Er wollte bei einer Kontroverse zwischen Heimischen und den Schiris schlichten, dabei sei er unflätig beschimpft worden. (hup)

Altenwalde: Schriefer, Rudolph (beide im Tor), Pollok (1), Neu (8), Schröder (1), Rosenberg (10), C. Schnautz (1), Ruppelt (4), Wolf, B. Oswald (5), Stangneth (1) und M. Oswald (6).

Lesen Sie auch...
Basketball

Cuxhaven Baskets spielen in Itzehoe

von Frank Lütt | 14.12.2019

ITZEHOE. Der Basketball-Regionalligist Cuxhaven Baskets muss auswärts spielen. Das Team tritt bei den Itzehoe Eagles II an. Die Mannschaft von Rot-Weiss Cuxhaven spielt am Sonntag, 15. Dezember, um 16 Uhr in der 2. Regionalliga bei der Reserve des ProB-Ligisten Itzehoe.

Handball

Altenwalder Männer spielen in Daverden

von Frank Lütt | 14.12.2019

ALTENWALDE. Während die Altenwalder Handball-Frauen  spielfrei in der Landesliga sind, weil keine Schiedsrichter zur Verfügung stehen, treten die Männer auswärts an. Sie wollen am Sonnabend, 14. Dezember, ab 14.45 Uhr beim TSV Daverden II ihre Tabellenführung in der Landesklasse ausbauen.

Fußball

Qualifikation zum Masters-Cup in Cuxhaven

14.12.2019

CUXHAVEN. Am Sonnabend, 14. Dezember, ab 13 Uhr startet in der Halle der BBS-Cuxhaven das Vorqualifikationsturnier für den Hallenfußball-Masters-Cup. Ein Team der zehn Kreisligisten und Kreisklassenvertreter qualifiziert sich für die insgesamt drei Qualifikationsturniere.

Cheerdance

Cuxhavener Teams tanzen sich zum Titelgewinn

11.12.2019

LEMGO/CUXHAVEN. Über 1400 Aktive, knapp 1000 Zuschauer - die Phoenix Contact Arena in Lemgo bebte am vergangenen Wochenende. Mittendrin waren zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer aus Cuxhaven. Mit sechs Teams war der SC Schwarz-Weiß Cuxhaven stark vertreten - und heimste am Ende sogar drei Titel ein.