Nutztierriss

Steinau: Tierhalter sieht den Wolf am toten Schaf

21.03.2018

KREIS CUXHAVEN. Lange Zeit war es ruhig, jetzt wurde wieder ein Nutztierriss gemeldet. (red/wip)

Montagmittag dokumentierte Wolfsberater Olaf Kuball einen Übergriff auf weidende Schafe und stellte wolfstypische Bissspuren an dem einen gerissenen Tier fest.

Der Vorfall selbst hatte sich bereits Sonntag in Steinau Süderwesterseite ereignet. Der Tierhalter wurde gegen 20.30 Uhr von Anwohnern aufmerksam gemacht. Als er die Weidefläche aufsuchte, sah einer den Wolf noch am gerissenen Schaf.

Von dem Übergriff betroffen war insgesamt eine Gruppe von vier weiblichen Schafen in einer „ordentlich mit Flexinetzen gezäunten Weide“, wie Kuball mitteilte. Eines der vier Tiere sei außerhalb dieser Fläche dem Wolf zum Opfer gefallen – die anderen drei Schafe waren ebenfalls ausgebrochen, wurden jedoch am nächsten Morgen offensichtlich unversehrt wieder eingefangen und zum Hof transportiert. Beim toten Schaf stellte der Wolfsberater wolfstypische Bissverletzungen fest. Er nahm DNA-Proben. Ebenfalls vor Ort war eine Tierärztin des Landesbetriebs für Naturschutz (NLWKN).

Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)