BAUEN UND WOHNEN

Stempel selbst herstellen 

10.07.2020

Liebe Leserin, lieber Leser! Wie versprochen, geht es in meinem heutigen Beitrag um die Herstellung von Stempeln aus Linolplatten und Holz. Mit einem Stempel kann man allerlei Schönes machen. Zum Beispiel, wie in meinem letzten Beitrag beschrieben, Stoffe bedrucken.

Mit Stempel können aber auch Einladungskarten, Gastgeschenke, Platzkarten und vieles mehr bedruckt werden. Gerade zur Weihnachtszeit kann man Stempel für Grußkarten und Verpackungen schön einsetzen. Außerdem ist ein selbstgemachter Stempel eine hübsche Geschenkidee! 

Ihr benötigt: 

- Linolplatte/Bastelbedarf 

- Linol-Schneideset 

- Unterlage  

- Holz/Bauklötze  

- Klebstoff

-  Schere 

- Bleistift 

Für den ersten Versuch sollte ein einfaches Motiv gewählt werden. Ich habe das Blatt einer "Monstera"-Pflanze gewählt. Zunächst habe ich mir Beispiele im Internet rausgesucht, dann habe ich ein paar Muster auf Papier gemalt. Anschließend habe ich das gewünschte Objekt freihändig auf die Linolplatte übertragen. Bei Schriftzügen muss man spiegelverkehrt denken! Dazu kann man gewünschte Worte auch am Rechner erstellen und gespiegelt drucken. Vielleicht kann man die Muster sogar mit Kohlepapier auf die Linolplatte übertragen - muss ich mal ausprobieren! 

Wenn das Motiv auf dem Linol aufgezeichnet ist, geht es endlich los. Zunächst mit einer feinen Klinge die Konturen ausschneiden. Vorher überlegen, wie der Stempel werden soll. Was an Material stehen bleibt, ist später der Druck. Immer von Körper, Händen und Motiv wegarbeiten! Die Klingen sind sehr scharf. Wenn die Konturen entfernt sind, stellt sich das Motiv schon plastisch dar. Wo mehr Linol entfernt werden muss, nimmt man eine breitere Klinge. Wenn alles ausgeritzt ist, kann das Motiv mit einer Schere ausgeschnitten werden. Nun klebt man die fertige Stempelplatte auf ein ebenes Stück Holz. Ich habe Sekundenkleber gewählt. Auch hier hat man die Möglichkeit, besondere Hölzer zu wählen, um jedem kleinen Kunstwerk das "gewisse Etwas" zu verpassen. 

Nachdem die Platte mit dem Klebstoff auf dem Holz befestigt wurde, das ganze für einige Zeit beschwert trockenen lassen. Zum Stempeln habe ich zunächst ein normales Stempelkissen verwendet, das Ergebnis hat mich allerdings nicht so richtig zufrieden gestellt. Im Handel habe ich dann Linolfarbe gefunden. Diese ist recht zäh und wird mit einer kleinen Gummirolle auf den Stempel aufgetragen. Funktioniert eindeutig besser und macht gleich mehr Spaß. 

Der eigentliche Linoldruck wird übrigens nur mit der Platte gefertigt. Das heißt, das gefertigte Motiv wird mit Hilfe der Gummirolle mit Farbe bestrichen und so auf eine ebene Fläche mit dem Motiv nach oben gelegt. Darauf legt man vorsichtig das zu bedruckende Papier oder den Stoff und drückt das Material schön fest auf das Motiv. Zusätzlich kann man mit einer sauberen Gummirolle den nötigen Druck aufbauen. Dann: Papier abziehen - Luft anhalten - staunen - freuen! 

Viel Spaß beim ausprobieren! 

Eure Steffanie ❤

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Wohlfühlfaktor

Moderne Holzfeuerstätten unterstützen Wunsch nach persönlichem Wohnstil

25.11.2020

Moderne Holzfeuerstätten unterstützen den aktuellen Trend zu Selbstbestimmung und Individualisierung. Denn Kachelöfen, Heizkamine, Kaminöfen, Kachelherde oder Gaskamine gibt es nicht von der Stange. Durch ihre Einzigartigkeit und Vielfalt unterstützen sie den eigenen Wohnstil. (djd)

DIY TEIL 3

Dein Highlight im Garten: Bank aus Bohlen

19.11.2020

Einzigartig, massiv und originell: Das sind die Werke von Ingram Schulze, welcher ab sofort in unserem Ratgeber #Bauen&Wohnen seinen Enthusiasmus zu Do-it-yourself Projekten ausleben wird. Heute: aus alten Gerüstbohlen ein neues Highlight im Garten / Teil 3. (cre)

ALLESKÖNNER FÜR SCHÖNE RÄUME

Mit dem Naturmaterial Holz ein gesundes Raumklima schaffen

12.11.2020

Langlebiges und edles Parkett für den Boden, eine trendige Wandverkleidung, dazu noch Massivholzmöbel und selbst Lampenkörper aus Holz: Das nachwachsende Naturmaterial ist ein echter Alleskönner für die Gestaltung des Zuhauses. Dabei wertet es das Heim nicht nur optisch auf, sondern unterstützt auch eine wohngesunde Atmosphäre. (djd)

DIY-Projekt

Weihnachtszeit ist Bastelzeit: Kreativität verschenken

09.11.2020

Weihnachtsgeschenke verpacken ist für die einen ein notwendiges Übel und für die anderen ein absolutes Highlight in der Weihnachtszeit! Es muss nicht immer nur Geschenkpapier und gekringeltes Geschenkband sein - es gibt auch eine ganze Reihe kreativer Ideen, um Weihnachtsgeschenke zu verpacken.