Schleusenbaustelle in Otterndorf: Andreas Kosch vom NLWKN aus Stade (l.) und Torsten Heitsch vom Hadler Deichverband (r.) demonstrierten den Ausschussmitgliedern die Leistungsfähigkeit des neu errichteten Schöpfwerks südlich der Schleusenbaustelle (Wasseraustritt im Hintergrund). Fotos: Sassen
Sicherheit

Sturmflutsaison: So sicher ist der Deich von Cuxhaven bis Belum

von Thomas Sassen | 06.11.2019

OTTERNDORF/CUXHAVEN. Die Arbeiten an der neuen Kanalschleuse in Otterndorf kommen gut voran. Das Loch im Deich ist geschlossen worden, die Baustelle stelle für die bevorstehende Sturmflutsaison kein Risiko dar.

Das war die wesentliche Erkenntnis, die die Mitglieder des Hadler Deichverbandes aus der Aufsichtsschau vom Dienstag mitgenommen haben. Die Deiche insgesamt seien außerdem in einem guten Zustand und deren Höhe noch für längere Zeit ausreichend.

Das Schleusenbauwerk aus dem Jahr 1853 war bisher die Achillesferse im Bereich des Hadler Deichverbands. Dessen Zuständigkeit reicht von Groden bis Belum. 2022 soll die neue Schleuse fertig sein und ihren Betrieb aufnehmen. Nachdem die Durchbrüche für das neue Pumpschöpfwerk sowie die alte Schleusenkammer in den vergangenen Wochen geschlossen worden sind, könne nun im bevorstehenden Winter hinter der behelfsmäßigen Spundwand weiter gebaut werden, erklärte Bauleiter Andreas Kosch vom NLWKN aus Stade, der Behörde, die für Deichbaumaßnahmen zuständig ist.

Einen ausführlichen Bericht zur Deichsicherheit lesen Sie am Mittwoch, 6. November, in den Print- sowie Onlineausgaben der Cuxhavener Nachrichten und Niederelbe-Zeitung.

Thomas Sassen

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

tsassen@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Neues Angebot

Ehemalige helfen: "Alumni Datenbank" für das Gymnasium in Hemmoor

von Wiebke Kramp | 20.02.2020

HEMMOOR. Ehemalige wollen heutigen Schülern des Gymnasiums Warstade in Hemmoor helfen. Das steckt als Idee hinter der neuen "Alumnis Datenbank".

Verkehrsunfall

Fahrer fällt in Sekundenschlaf: Auto landet im Hadelner Kanal

20.02.2020

STEINAU. Glück im Unglück hatte ein 37-jähriger Autofahrer am Mittwochmorgen in Höhe Steinau. Dort kam der Autofahrer gegen 6 Uhr von der Fahrbahn ab, als er von Bad Bederkesa in Richtung Odisheim unterwegs war.

Unsicherheit und Druck

Landwirte im Cuxland in der Zwickmühle

von Egbert Schröder | 20.02.2020

BÜLKAU. Mäuseplage auf den Weiden, Dürresommer, schärfere Regelungen bei der Düngeverordnung und immer höhere bürokratische Hürden: Der Druck auf die landwirtschaftlichen Betriebe wächst - die Unsicherheit hinsichtlich der Zukunftsplanung auch.

Landwirtschaft

Mäuseplage im Kreis Cuxhaven: Jetzt gibt es Hilfe für Landwirte

20.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Auf das Formular haben viele Landwirte im Cuxland lange gewartet: Am Mittwoch hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ein Antragsformular "zwecks Ausnahmegenehmigung zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes der Grasnarbe" digital zur Verfügung gestellt.