Der Otterndorfer Tjade Bruns hat sich als 16-Jähriger mehr als beachtlich bei der Landesmeisterschaft der U18-Junioren geschlagen. Er wurde im Einzel und Doppel Landesvizemeister. Foto: Bruns
Tennis

Tjade Bruns ist zweifacher Vizemeister

11.07.2019

OLDENBURG. Souveräne Leistung vom Otterndorfer Tjarde Bruns bei den Regionsmeisterschaften der U18-Junioren und bei den Landesmeisterschaften.

Der Otterndorfer Tennisspieler Tjade Bruns verbuchte einen erfolgreichen Start in die Sommersaison. Erst trumpfte er bei der Regionsmeisterschaft und dann bei der Landesmeisterschaft auf.

Bei den Regionsmeisterschaften der Junioren U18 in Bremen stellte der 16-jährige Nachwuchsspieler bereits seine ausgezeichnete Form unter Beweis. In einer starken Konkurrenz holte sich Bruns souverän und ohne Satzverlust den Titel des Regionsmeisters.

Zu den traditionell zu Ferienbeginn ausgetragenen Landesmeisterschaften des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen reiste Bruns daher als einer der Mitfavoriten an. Da er aktuell die Rangliste der Junioren U18 im Landesverband anführt, ging er als jüngster Teilnehmer im Hauptfeld sogar topgesetzt ins Rennen.

Mit sieben Spielern der höchsten Leistungsklasse (LK1) war die Konkurrenz der Jahrgänge 2001/2002 auf der Anlage das Oldenburger TeV allerdings nicht nur in der Spitze sondern auch in der Breite hochkarätig besetzt. Und die Auslosung bescherte der Nummer eins der Setzliste einen schweren Weg ins Finale.

Lockerer Auftakt

Das Auftaktmatch gegen den Göttinger Moritz Finn Schulz gewann Bruns überlegen mit 6:0 und 6:0. Im Viertelfinale traf der Otterndorfer dann bereits auf den hoch gehandelten 18-jährigen Emir Burina (LK1) vom Oberliga-Spitzenreiter TC GW Rotenburg von 1910. Nach starker Leistung im ersten Satz und einer 6:3-Führung wendete sich das Blatt und Bruns musste einen 2:5-Rückstand im zweiten Satz hinterherlaufen. Doch der 16-Jährige steigerte sich von Punkt zu Punkt und konnte nach einem wahren Kraftakt fünf Spiele in Folge für sich entscheiden. Mit 6:3 und 7:5 sicherte er sich den Einzug in die Vorschlussrunde.

Im Halbfinale kam es zum Duell mit Arkadiy Kharenko (LK 1) vom TV Lohne, der zuvor den an Position vier gesetzten Lokalmatador Ole Heine glatt in zwei Sätzen bezwang. Von Beginn an taktisch gut eingestellt und hoch konzentriert agierend, fand Bruns immer wieder spielerische Lösungen auf die druckvollen Schläge des Geheimfavoriten und zog dank der besten Turnierleistung mit 6:4 und 6:1 ins Finale ein.

Im Endspiel um die Landesmeisterschaft zeigte sein 18-jähriger Kontrahent Laurenz Blickwede (LK1) allerdings eine Galavorstellung. Der an Position zwei gesetzte Gifhorner spielte nahezu fehlerlos und sicherte sich mit 6:2 und 6:1 verdient den Titel des Landesmeisters. Der jahrgangsjüngere Tjade Bruns konnte sich nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft der Junioren U16 im vergangenen Jahr allerdings über eine starke Turnierleistung und eine doppelte Vize-Landesmeisterschaft bei den Junioren U18 freuen.

Mit seinem gleichaltrigen Partner Tarek Erlewein vom Barrier TC hat sich der Otterndorfer auch im Doppel ins Finale gespielt und nach einer knappen Niederlage erneut den Gewinn der Silbermedaille bei den Landesmeisterschaften gefeiert. 

Lesen Sie auch...
Schwimmen und Laufen

Kirstin Fiebig in Finnland erfolgreich

18.07.2019

LANGEN. Kirstin Fiebig aus Langen (Landkreis Cuxhaven) ist eine begeisterte Ausdauersportlerin, die jetzt bei einem Swim-Run-Wettbewerb in Finnland am Start war.

Faustball

Armstorfer Faustballer spielen keine Relegation

18.07.2019

ARMSTORF. Trotz Vize-Meisterschaft - und der damit verbundenden Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 1. Liga - bleiben die Faustballspieler in der 2. Liga.

Tischtennis-Jugend

Johanna Jahnke sichert sich den 1. Platz

17.07.2019

 OTTERNDORF/BOKEL. Zum Abschluss der Saison 2018/2019 wurden die Kreisranglisten der Tischtennis-Jugend in Otterndorf und in Bokel ausgespielt.

Laufen

David Rosenbrock siegt beim Stundenlauf

von Frank Lütt | 17.07.2019

OTTERNDORF. Beim Otterndorfer Stundenlauf kam Sieger David Rosenbrock als einziger über 16 Kilometer. Elke Lührs war die schnellste Frau.