Bremerhavens Hafen hat seinen Gesamtumschlag gesteigert - trotz beginnender Corona-Krise. Foto: scheer
Häfen

Trotz Corona-Krise: Exportgeschäft in Bremerhaven legt zu

31.05.2020

BREMERHAVEN. Die bremischen Häfen konnten im ersten Quartal dieses Jahres trotz der bereits beginnenden Coronakrise ihren Gesamtumschlag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern.

Es gibt einen Anstieg um 1,1 Prozent auf 17,8 Millionen Tonnen. Besonders das Exportgeschäft stieg dabei um 4,7 Prozent auf 9 Millionen Tonnen. Zuwächse gab es unter anderem auch beim Stückgutumschlag um 2,6 Prozent (15,8 Millionen Tonnen), das nicht-containerisierte Stückgut stieg um 11,9 Prozent (2,4 Millionen Tonnen). Auch der Containerumschlag war mit einem leichten Minus von 2,8 Prozent (1,2 Millionen TEU) in den ersten drei Monaten noch relativ stabil.

Aufgrund des durch die Covid-19-Pandemie ausgelösten frühen Produktionsstopps mancher Zuliefererfirmen für die Autohersteller sank der Fahrzeugumschlag um 15,8 Prozent auf 455.000 Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch der Massengutumschlag sank um 9,4 Prozent auf rund 2 Millionen Tonnen.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Keine Entspannung vor dem Herbst

Kreis Cuxhaven: Corona hat Arbeitsmarkt weiter im Griff

31.07.2020

STADE / CUXHAVEN / OTTERNDORF. Die Zahl der Arbeitslosen ist im zurückliegenden Monat weiter angestiegen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 17.677 Personen arbeitslos gemeldet.

Corona-Krise

Kredite in Niedersachsen: Darlehensbestand bei Sparkassen auf Höchststand

29.07.2020

KREIS CUXHAVEN. Die große Nachfrage nach Krediten von Geschäfts- und Privatkunden hat den Darlehensbestand der niedersächsischen Sparkassen auf einen neuen Höchststand klettern lassen.

Thomas Lötsch geht

Wirtschaftsförderer des Kreises Cuxhaven: Das Abschieds-Interview

29.07.2020

CUXHAVEN/NORDHOLZ. Thomas Lötsch geht. Nach elf Jahren verlässt der Chef-Wirtschaftsförderer für das Cuxland und Geschäftsführer der Flughafenbetriebsgesellschaft Nordholz die Region.

Rettungsschirm

Cuxhaven/Otterndorf: Bäckerei "Garde" plant Übernahme nach Insolvenz

von Denice May | 29.07.2020

CUXHAVEN/Otterndorf. Die Stadtbäckerei "Garde" gab vor Kurzem ihre Insolvenz bekannt. Jetzt hat das Unternehmen einen Rettungsplan präsentiert.