Carina Oldhafer (r.) und Dana Loockhoff mussten sich in ihrer Doppelbegegnung gleich zu Beginn ordentlich strecken. Erst im fünften Satz machten sie den Sieg dann perfekt. Foto: Lütt
Tischtennis

TSV Altenbruch ist zurück an der Tabellenspitze

16.10.2019

ALTENBRUCH. In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen kam der TSV Altenbruch nach vierwöchiger Punktspielpause im vermeintlichen Spitzenspiel gegen den TV Grohn zu einem hohen 8:1-Sieg. Mit 6:0 Punkten übernahm das Team von der Elbmündung wieder die Tabellenspitze vor dem ATSV Sebaldsbrück (ebenfalls 6:0 Punkte) und dem TSV Dannenberg (6:2 Punkte).

TSV Altenbruch - TV Grohn 8:1: Die Altenbrucher Spielerinnen und auch die vielen erwartungsfrohen Zuschauer hatten im Vorfeld ein enges, ausgeglichenes und spannendes Match zwischen zwei Titelanwärtern erwartet. Dazu kam es dann aber nicht, weil die Gäste aus Bremen-Nord ohne ihre starke Spitzenspielerin Stefanie Greten antraten, die in jeder Partie für vier Punkte gut ist. Die ehemalige Oberligaspielerin, die mit langen Noppen auf der Rückhandseite agiert, war in den letzten Jahren immer die beste Spielerin der Liga und wäre wohl auch von den Altenbrucherinnen kaum zu schlagen gewesen. So aber hatten die Gastgeberinnen leichtes Spiel und sie ließen dem TV Grohn nicht den Hauch einer Chance. Lediglich die Kombination Hein/Zeuke musste sich im ersten Doppel gegen Haendel/Haumann geschlagen geben.

Richtig hart kämpfen musste auch Altenbruchs zweite Formation Oldhafer/Loockhoff, bevor der knappe Fünfsatzsieg gegen Selking/Müller nach einem 1:2-Satzrückstand auf dem Spielberichtsbogen eingetragen werden konnte. In den Einzeln ließen die Altenbrucherinnen dann aber rein gar nichts mehr anbrennen, denn sie waren ihren Gegnerinnen in allen Belangen haushoch überlegen und gaben insgesamt nur noch einen einzigen Satz ab, sodass die recht einseitige Partie bereits nach nicht einmal zweistündiger Spielzeit entschieden war.

Die Ergebnisse im Überblick: Hein/Zeuke - Haendel/Haumann 0:3 Sätze, C. Oldhafer/Loockhoff - Selking/Müller 3:2 (11:8 im 5. Satz), C. Oldhafer - Selking 3:0, Hein - Haendel 3:0, Loockhoff - Haumann 3:0, Zeuke - Müller 3:0, C. Oldhafer - Haendel 3:0, Hein - Selking 3:1, Loockhoff - Müller 3:0. (ap)

Lesen Sie auch...
Basketball

Cuxhaven Baskets spielen in Itzehoe

von Frank Lütt | 14.12.2019

ITZEHOE. Der Basketball-Regionalligist Cuxhaven Baskets muss auswärts spielen. Das Team tritt bei den Itzehoe Eagles II an. Die Mannschaft von Rot-Weiss Cuxhaven spielt am Sonntag, 15. Dezember, um 16 Uhr in der 2. Regionalliga bei der Reserve des ProB-Ligisten Itzehoe.

Handball

Altenwalder Männer spielen in Daverden

von Frank Lütt | 14.12.2019

ALTENWALDE. Während die Altenwalder Handball-Frauen  spielfrei in der Landesliga sind, weil keine Schiedsrichter zur Verfügung stehen, treten die Männer auswärts an. Sie wollen am Sonnabend, 14. Dezember, ab 14.45 Uhr beim TSV Daverden II ihre Tabellenführung in der Landesklasse ausbauen.

Fußball

Qualifikation zum Masters-Cup in Cuxhaven

14.12.2019

CUXHAVEN. Am Sonnabend, 14. Dezember, ab 13 Uhr startet in der Halle der BBS-Cuxhaven das Vorqualifikationsturnier für den Hallenfußball-Masters-Cup. Ein Team der zehn Kreisligisten und Kreisklassenvertreter qualifiziert sich für die insgesamt drei Qualifikationsturniere.

Cheerdance

Cuxhavener Teams tanzen sich zum Titelgewinn

11.12.2019

LEMGO/CUXHAVEN. Über 1400 Aktive, knapp 1000 Zuschauer - die Phoenix Contact Arena in Lemgo bebte am vergangenen Wochenende. Mittendrin waren zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer aus Cuxhaven. Mit sechs Teams war der SC Schwarz-Weiß Cuxhaven stark vertreten - und heimste am Ende sogar drei Titel ein.