Tischtennis

TSV Altenbruch startet mit Heimsieg

06.09.2018

ALTENBRUCH. Es war zwar noch lange nicht alles Gold, was da glänzte beim hohen 8:2-Sieg des TSV Altenbruch in der Tischtennis-Landesliga der Damen gegen den TV Falkenberg, der ohne seine Nummer 1 auskommen musste, aber die ersten beiden Punkte hat Altenbruch schon mal auf seinem Konto. (ap)

TSV Altenbruch – TV Falkenburg 8:2: Das hohe Ergebnis täuscht ganz gewaltig über den wahren Spielverlauf hinweg, denn von den insgesamt zehn ausgetragenen...
Jetzt weiterlesen ...
Mit einem Online-Abonnement der Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung haben Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Premium-Inhalten

0,99€ - Zugang für 24 Stunden | Mit Registrierung / Login >

6,60€ Monatsabo >

Lesen Sie auch...
Basketball

Eisbären hoffen nach Trainerwechsel auf Erfolgserlebnis

von Marcel Kolbenstetter | 14.12.2018

BREMERHAVEN. Die Eisbären Bremerhaven haben ihr erstes Spiel nach der Entlassung von Trainer Arne Woltmann vor der Brust. Gegner sind am Sonnabend, 15. Dezember, 20.30 Uhr, die Löwen aus Braunschweig.

Eishockey

Deutliche Niederlage für die Fischtown Pinguins

14.12.2018

NÜRNBERG/BREMERHAVEN. Die Auswärtsserie der Fischtown Pinguins in der Deutschen Eishockey-Liga ist gerissen: Nach zuletzt vier Siegen in Folge kassierte das Team von Trainer Thomas Popiesch am Donnerstagabend eine 3:7-Niederlage bei den Nürnberg Ice Tigers.

Basketball

Cuxhaven Baskets erwarten ein Kampfspiel

von Frank Lütt | 14.12.2018

CUXHAVEN. Im sportlichen Überlebenskampf haben die Cuxhaven Baskets am Sonnabend, 15. Dezember, um 18 Uhr ein Heimspiel gegen Aschersleben. Wenn die Gastgeber das letzte Hinrundenspiel nicht gewinnen sollten, dürften die Sorgen im Kampf um den Klassenerhalt noch größer werden.

Faustball

SV Armstorf will zweiten Heimsieg

13.12.2018

LAMSTEDT. Die Faustballspieler des SV Armstorf haben in ihren bisherigen sechs absolvierten Partien in der 1. Bundesliga, Staffel Nord, fast durchweg gute Leistungen gezeigt. Abgesehen von dem Blackout beim Auftritt in Hannover hat das Team von Trainer Fred Brunk gezeigt, dass es in die Bundesliga gehört. Doch zum Verbleib müssen jetzt dringend Punkte her. Die nächste Gelegenheit dazu ist am Sonnabend, 15. Dezember, um 16 Uhr im Heimspiel gegen den TSV Hagen 1860.