Die "Mein Schiff 4" legt regelmäßig am Bremerhavener Kreuzfahrtterminal an, um Treibstoff und Lebensmittel zu bunkern oder Besatzungsmitgliedern die Heimreise zu ermöglichen. Archivfoto: Scheer 
Kreuzfahrt

TUI Cruises sagt Reisen ab - weitere Schiffe nach Deutschland

25.06.2020

BREMERHAVEN / HAMBURG. TUI Cruises hat alle Reisen der "Mein Schiff 3" vom Bremerhavener Columbus Cruise Center bis Ende August abgesagt.

Auch alle Mittelmeer-Reisen sowie das gesamte USA-Programm fallen dieses Jahr aus. Die Kreuzfahrten Richtung Norwegen und ins Baltikum mit der "Mein Schiff 1", der "Mein Schiff 4" und der "Mein Schiff 6" im August bleiben vorerst bestehen. Sie sollen von Hamburg und Kiel starten.

Schiffe nur halbvoll

TUI Cruises plant weiter damit, ab August die Kurzreisen von deutschen Häfen anzubieten. Die Schiffe sollen vermutlich nur halbvoll fahren.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Nur noch ein Schiff vor Teneriffa

Die "Mein Schiff 1" und die "Mein Schiff 2" sind unterdessen auf dem Weg in die Deutsche Bucht, sollen vor der Weser am Sonnabend und nächsten Montag eintreffen. Auf Reede in der Deutschen Bucht liegen schon vier Schiffe von TUI Cruises. Nur die "Mein Schiff Herz" ankert nun noch vor Teneriffa.

Regelmäßiges Anlegen in Bremerhaven

Die "Mein Schiff 4" kehrte Anfang April als erstes Schiff nach Deutschland zurück. Seitdem legt es regelmäßig am Bremerhavener Kreuzfahrtterminal an, um Treibstoff und Lebensmittel zu bunkern oder Besatzungsmitgliedern die Heimreise zu ermöglichen. (bro)

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Spendenaufruf gestartet

Nach Bergung vor Cuxhaven: Gesunkene Yacht "Sharki" noch zu retten?

von Thomas Sassen | 14.08.2020

CUXHAVEN. Die Bergungsaktion für die vor Cuxhaven gesunkene Segelyacht "Sharki" war erfolgreich. Jetzt besteht sogar die Chance, den legendären Segler wieder flott zu machen.

Update

Aktuell in Cuxhaven: Bergung der "Sharki" gegenüber der Alten Liebe

von Thomas Sassen | 14.08.2020

CUXHAVEN. Die Bergung der Segeljacht vor Cuxhaven ist in vollem Gange. Aktuell kann das Schauspiel an den Liegeplätzen der "Wulf-Schlepper" bestaunt werden.

Trotz harscher Kritik

Kreis Cuxhaven: WSA verteidigt Strombau gegen Elbvertiefungsgegner

von Ulrich Rohde | 14.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung verteidigt den laufenden Strombau in der Elbe - entgegen der Kritik von Elbvertiefungsgegner

Gefahr gebannt

Gesunkene Yacht: Bergung der "Sharki" vor Cuxhaven erfolgreich

von Redaktion | 13.08.2020

CUXHAVEN. Kapitän Cezary Wolski kann noch nicht fassen, was passiert ist. Innerhalb von zehn Minuten ist seine Yacht "Sharki" in der Nacht zu Mittwoch in der Außenelbe vor Cuxhaven gesunken.