Carmen Sodtke, Michael Schlobohm und Malte Hinck (v.l.) von der SPD Land Hadeln lassen sich vom Umfragetief auf Bundesebene nicht unterkriegen. Foto: Mangels
Politik

Umfangreiches Programm der Hadler SPD

von Christian Mangels | 14.02.2020

LAND HADELN. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Land Hadeln lassen sich vom momentan kritischen Zustand der Volksparteien auf Bundesebene nicht entmutigen.

In den Monaten bis zur Kommunalwahl 2021 wollen sie die Samtgemeinde deutlich voranbringen. Das kündigten Ortsvereinsvorsitzender Michael Schlobohm, Vorstandsmitglied Carmen Sodtke und Malte Hinck, SPD-Fraktionsvorsitzender im Samtgemeinderat, im Pressegespräch mit unserer Zeitung an. Klimaschutz, Kastration von wilden Katzen, Einführung einer Ehrenamtskarte - das Programm der Hadler Genossen hat es in sich.

Die Parteienlandschaft befindet sich im Wandel. So haben nicht nur die beiden großen Volksparteien mit sinkender Zustimmung zu kämpfen, sondern eine generelle Unzufriedenheit macht sich breit. Eine Unzufriedenheit, die auch vor der SPD nicht halt macht. Die Hadler Genossen wollen mit konkreten Projekten an der Basis gegensteuern. "Die bisher geleistete erfolgreiche Arbeit gibt uns Rückenwind", sagt Michael Schlobohm, der den Ortsverein seit zwei Jahren anführt und zwei weitere Jahre dranhängen will.

Ein großes Thema, das die SPD in den kommenden Monaten beschäftigen wird, ist der Klima- und Umweltschutz. Viele Maßnahmen seien bereits angeschoben und im Haushalt verankert, etwa Mittel für den Bienenschutz und die Umrüstung des Samtgemeinde-Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge, so Hinck.

"Aber es geht noch weiter. Wir wollen die Bevölkerung noch stärker für das Thema Klima- und Umweltschutz sensibilisieren", sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende. Die Samtgemeinde sollte energieeffizientes und umweltbewusstes Bauen unterstützen, beispielsweise mit einem Förderprogramm, finden die Sozialdemokraten. Die SPD macht sich außerdem für einen Klimaschutzbeauftragten stark. Eine solche Stelle könnte mit bis zu 65 Prozent gefördert werden, weiß Malte Hinck.

Ferienhaus anmieten

Das S in ihrem Parteinamen wollen die Genossen nicht aus den Augen verlieren und schlagen vor, einkommensschwachen Menschen bei der Urlaubsplanung unter die Arme zu greifen. Die SPD-Idee: Die Samtgemeinde Land Hadeln könnte ein Ferienhaus anmieten und für benachteiligte Familien zur Verfügung stellen.

Gedanken macht sich die SPD auch über die Sportstätten in Hadeln. "Damit wir weiterhin guten Sport anbieten können, brauchen wir einen Sportstättenbedarfsplan und ein Sanierungskonzept", sagt Carmen Sodtke. Als Modellprojekt wollen die Sozialdemokraten die Anschaffung eines Mähroboters für die Sportplätze der Samtgemeinde anschieben.

Ein Thema, das laut SPD zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist die Kastration von streunenden Katzen. Die Partei will diese Angelegenheit aufs politische Tableau bringen und entsprechende Mittel im Haushalt veranschlagen.

Und noch ein Thema bewegt die SPD: das Ehrenamt. Die Hadler Sozialdemokraten sprechen sich für die Einführung einer Ehrenamtskarte aus. Damit könnte die Samtgemeinde ein sichtbares Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung setzen, um sich bei allen engagierten Bürgern für ihren Einsatz zu bedanken, so Hinck.

Dranbleiben wollen die Sozialdemokraten auch bei den Themen Feuerwehren, Schulen, Kitas und Schwimmunterricht.

Christian Mangels

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

cmangels@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Wirtschaftsausschuss

Diskussion um Zahl der Grundzentren in Land Hadeln

von Christian Mangels | 28.02.2020

IHLIENWORTH. Drei Grundzentren gibt es in der Samtgemeinde Land Hadeln: Otterndorf, Cadenberge und Ihlienworth. Zu viel, findet Katharina Staiger von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA).

Gesellschaft

Cadenberger Gemeinde investiert 4,5 Millionen Euro

von Egbert Schröder | 27.02.2020

CADENBERGE. Es ist ein ehrgeiziges, millionenschweres und zugleich soziales Projekt: Die Gemeinde Cadenberge nimmt 4,5 Millionen Euro in die Hand.

Gesellschaft

60 Jahre verheiratet: Vom Oberndorfer Schützenfest zur Diamantenen

27.02.2020

OBERNDORF. Eine große Portion Heimatverbundenheit, ganz viel Familienglück und jede Menge innere Zufriedenheit: So könnte man das "Erfolgsrezept" von Christa und Ernst-August von der Fecht auf den Punkt bringen.

Weitere Verschuldung

Samtgemeinde Hemmoor: Millionen-Investitionen an der Oste

von Egbert Schröder | 27.02.2020

HEMMOOR. Die Samtgemeinde Hemmoor steigt in die Beratungen über den Doppelhaushalt 2020/2021 ein. Die Feuerwehr- und Kita-Neubauten sind die dicksten Brocken.