Zahlreiche Einsatzkräfte durften das Haus in der Cuxhavener Straße in Otterndorf nur mit Schutzanzügen betreten. Foto: Schröder
Merkwürdiger Geruch

Unbekannte Substanz im Haus: Großeinsatz in Otterndorf

von Egbert Schröder | 26.12.2020

OTTERNDORF. Ein merkwürdiger Geruch in einem Gebäude in der Otterndorfer Innenstadt sorgte für einen Großeinsatz in Otterndorf.

Keine ruhigen Weihnachten für Feuerwehrkräfte aus Otterndorf, Hemmoor, Cuxhaven und Hamburg: Ein mysteriöser Geruch, der sich in einem Wohn- und Geschäftshaus verbreitete, führte zu einem stundenlangen Einsatz in der Otterndorfer Innenstadt.

Gegen 22 Uhr war die Otterndorfer Feuerwehr am 1. Weihnachtstag gerufen worden, nachdem sich ein süßlicher Geruch in dem Haus an der Cuxhavener Straße vom Keller bis zum Dachboden verbreitet hatte. Die Otterndorfer Feuerwehrleute konnten die Ursache nicht lokalisieren. Daraufhin wurde ein Gefahrgutunfall-Alarm von der Leitstelle ausgelöst und speziell ausgerüstete und geschulte Kräfte der Feuerwehren aus der Stadt Cuxhaven sowie aus Hemmoor-Warstade rückten ebenso an wie das DRK mit mehreren Rettungswagen und ein Notarzt.

Die Hausbewohner, die zum Teil über körperliche Beschwerden klagten, verließen das Haus.

Noch in der Nacht trafen Spezialisten aus Hamburg mit einem mobilen Labor ein, das Proben des zwischenzeitlich abgepumpten Wassers aus dem Haus analysierten. Worum es sich bei der Substanz handelt und ob von ihr eine Gefahr ausging, stand auch am Sonnabendvormittag noch nicht fest. 

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Egbert Schröder

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

eschroeder@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Banken

Weser-Elbe-Sparkasse: Hadler Bürgermeister sind sauer über reduzierte Öffnungszeiten

von Christian Mangels | 29.06.2022

KREIS CUXHAVEN. Die Wespa will die Öffnungszeiten ihrer Filialen deutlich reduzieren. Das verärgert die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden.

Samtgemeindeverwaltung

Diese Frau soll in Land Hadeln Thielebeules Stellvertreterin werden

von Wiebke Kramp | 29.06.2022

LAND HADELN.  Eine Stellvertretung für Frank Thielebeule, Land Hadelns Samtgemeindebürgermeister, ist in Sicht. Eine 55-jährige Cadenbergerin überzeugte das beauftragte Assessment-Center.

Zusätzlicher Ärtze-Bedarf?

So gut ist die medizinische Versorgung in Hechthausen

von Herwig V. Witthohn | 29.06.2022

HECHTHAUSEN. Kürzlich berichtete die NEZ-Redaktion über die Ergebnisse der Umfrage zum Thema "Gesundheitsversorgung". In Hechthausen scheinen die Bürgerinnen und Bürger mit der aktuellen Situation durchaus zufrieden zu sein.

Aus der Klinik

Neue Krankenhaus-Technik in Otterndorf sorgt für schärfere Bilder aus der Bauchhöhle

von Wiebke Kramp | 28.06.2022

OTTERNDORF. In das rekommunalisierte Krankenhaus Land Hadeln wird investiert. Dieses mannshohe Gerät kostet mit 70 000 Euro so viel wie ein SUV der gehobenen Klasse - und die dazu passenden Instrumente schlagen noch einmal mit rund 100 000 Euro zu Buche.