Die Feuerwehr setzte Schaufel und Besen ein. Foto: Lange
Mit Schaufel und Besen

Unwetter in Hemmoor: Feuerwehreinsatz nach Starkregen

02.09.2019

HEMMOOR. Nach einem Starkregen am Montagmorgen musste die Feuerwehr Westersode ausrücken. Das Unwetter zog gegen 11.30 Uhr über Hemmoor hinweg.

Wasser durch Abluftrohr

Fast eine halbe Stunde lang regnete es stark. Anschließend stellte eine Anwohnerin des Birkenweges in Westersode fest, dass sich Wasser den Weg durch ein Abluftrohr ihres Wäschetrockners gesucht hatte und in den Keller lief.

Keller vollgelaufen

Der Boden eines Kellerraumes war bereits mit Wasser bedeckt. Immer mehr Flüssigkeit lief nach. Sie rief gegen 11.45 Uhr die Feuerwehr.

Dachrinne abgedichtet

Mit Schaufel und Besen machten sich zehn Einsatzkräfte ans Werk und schöpften das Wasser aus dem Raum. Um zu verhindern, dass weiteres Wasser nachlaufen konnte, dichteten die Einsatzkräfte eine Dachrinne und das Abluftrohr ab. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz beendet. (jl)

Lesen Sie auch...
Natureum Niederelbe

Junge Forscher: Viel zu viel Plastik in der Natur

21.09.2019

KREIS CUXHAVEN. "Was ist denn dein Beruf?", fragt eine Grundschülerin schüchtern Jennifer Sobiech-Wolf von Alfred-Wegener-Institut. Andere sind da energischer: "Was kann man denn hier machen?"

Blaulicht

Hemmoor: Frau verwechselt Bremse mit Gaspedal

von Redaktion | 21.09.2019

HEMMOOR. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Hemmoor schob eine 70-Jährige aus Hechthausen mit ihrem Auto einen parkenden Wagen mit Vollgas aus der Parklücke. Sie hatte das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt.

Keinen Lauf verpasst

Küstenmarathon: Die Laufschuhe sind schon geschnürt

21.09.2019

NEUENKIRCHEN. Wenn am kommenden Sonntag beim Küstenmarathon in Otterndorf wieder hunderte Läufer an den Start gehen werden, sind zwei unter ihnen, die bei dieser Veranstaltungsreihe bislang noch nie gefehlt haben: Die Brüder Frank und Jörg Heitmann aus Neuenkirchen.

Schulsanierung

Grundschule Otterndorf: Weiterhin offene Fragen

von Wiebke Kramp | 21.09.2019

OTTERNDORF. Das Erregungspotenzial war spürbar, die Stimmung aufgeheizt. 130 Zuhörer - meist Eltern - kamen zum Land Hadler Schulausschuss.