Verband: Deutsche Binnenfähren auf gutem Kurs

03.03.2017

Cuxhaven/Bremen (dpa/lni) - Die wirtschaftlichen Probleme bei der Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel sind aus Sicht des Deutschen Fähr-Verbandes nicht exemplarisch für die Lage der Branche. Die Fährbetriebe hätten in den letzten Jahren eine gute Entwicklung verzeichnet, auch wenn regionale Unterschiede zu berücksichtigen seien, sagte Verbandschef Michael Maul der dpa. «Allein in den letzten fünf Jahren sind fünf bis sechs Fährschiffe neu gebaut worden - soviel wie in den vergangenen 20 Jahren nicht.»

Mit Blick auf die vorläufige Einstellung des Betriebs der Elbfähre zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven sagte Maul, ein Problem der Verbindung könne möglicherweise die lange Fahrtzeit sein, die bei 70 bis 90 Minuten liegt. Die nahegelegene Elb-Fähre Glückstadt-Wischhafen benötige nur rund 25 Minuten Fahrtzeit und laufe seit langem mit kleineren und weniger aufwendig gebauten Fähren sehr gut. «Glückstadt-Wischhafen gehört mit Sicherheit zu den erfolgreichsten Fährbetrieben in Deutschland», sagte Maul.

 Deutscher Fähr-Verband e.V.

Lesen Sie auch...

Automatisch fahrende Züge werden in Niedersachsen getestet

27.05.2020

Als Weltneuheit für regionale Personenzüge kündigt der Zughersteller Alstom einen geplanten Test an. Es geht es um ein Forschungsprojekt mit automatisch fahrenden Zügen. Die Erwartungen sind hoch.

Erleichterung nach erstem Sieg im Jahr beim VfL Osnabrück

27.05.2020

Osnabrück (dpa/lni) - Die Erleichterung beim VfL Osnabrück über den ersten Pflichtspielsieg im Fußball-Jahr 2020 ist groß, doch Zeit zum Genießen haben die Niedersachsen …

Restaurantchef weist Vorwürfe wegen Corona zurück

27.05.2020

Leer (dpa) - Nach mehreren Corona-Infektionen in einem Restaurant im Kreis Leer hat der Gaststättenbetreiber die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen. Bei der Wiedereröffnungsveranstaltung …

Vermeintliche Schlange löst Polizeieinsatz aus

27.05.2020

Bremerhaven (dpa/lni) - Eine vermeintliche Schlange hat in Bremerhaven einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine Fußgängerin entdeckte am Mittwochmorgen das etwa 20 Zentimeter lange Reptil, wie …