Suchaktion:

Vermisster älterer Cuxhavener erfroren

03.01.2016

CUXHAVEN. Ein tragischer Todesfall überschattete das Wochenende in Cuxhaven. Ein älterer Mann wurde am Sonntagmorgen von Feuerwehrleuten tot aufgefunden. Der Mann ist erfroren. Am Sonntag gegen 4 Uhr wurde der Bewohner eines Altenheims an der Altenwalder Chaussee der Polizei als vermisst gemeldet worden. Er hatte sich auf eigene Faust aus dem Haus entfernt.

Der Mann wurde als verwirrt beschrieben und war trotz der Kälte nur leicht mit einem Schlafanzug bekleidet. Die Polizei forderte Kräfte der Feuerwehr zur Suche nach dem Vermissten an. Insgesamt waren 63 Feuerwehrleute von Berufswehr und Freiwilliger Feuerwehr an der Suchaktion beteiligt. Rund um das Altenheim suchten die Einsatzkräfte in einem Radius von mehreren Kilometern die Gegend in Trupps ab. Außerdem wurden Wärmebildkameras eingesetzt. Gegen 7 Uhr musste die Aktion zunächst erfolglos abgebrochen werden. Erst bei Tageslicht am Morgen wurde der Vermisste in einem Vorgarten erfroren aufgefunden.

(red)

Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)