Am frühen Dienstagmorgen ist es gegen 5.20 Uhr in Stade in der Straße "Am Bahndamm" zu einem Raubversuch auf einen 26-jährigen Stader gekommen. Foto: Friso Gentsch/dpa 
Zeugen gesucht

Versuchter Raub mit Messer in Stade - Täter auf der Flucht

von Redaktion | 04.05.2021

STADE. Am frühen Dienstagmorgen ist es gegen 5.20 Uhr in Stade in der Straße "Am Bahndamm" zu einem Raubversuch auf einen 26-jährigen Stader gekommen.

Dieser hatte sich zu der Zeit an der Bushaltestelle "Schwarzer Berg" aufgehalten als zwei zunächst unbekannte Männer auf ihn zukamen und zur Herausgabe von Geld und Zigaretten aufforderten.

Mit Messer zugestochen

Als das Opfer nicht darauf reagierte, wurde ihm von einem der beiden Männer insgesamt ungefähr 15mal mit einem Messer oberflächlich in die Arme und den Bauch gestochen.

Als der 26-Jährige sich dann zur Wehr setzte, flüchteten die beiden Räuber ohne Beute über die Straße "An den Fischteichen" in Richtung Innenstadt.

Opfer ins Krankenhaus

Das Opfer wurde bei dem Raubversuch verletzt und musste nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt und den Rettungsdienst ins Elbeklinikum eingeliefert werden.

Die Polizei sucht nun die beiden dunkel gekleideten Räuber und Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten bzw. die sonstige sachdienliche Hinweise dazu geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-10215 bei der Stader Polizei zu melden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Impf-Vordrängler

Impf-Betrüger auch im Impfzentrum Cuxhaven unterwegs?

von Lia Stoike | 14.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Mit gefälschten Dokumenten versuchen Impf-Vordrängler deutschlandweit Impftermine zu ergaunern. Passiert das auch im Kreis Cuxhaven?

Im Interview

Immer mehr Kinder und Jugendliche im Kreis Cuxhaven leiden unter Folgen der Corona-Krise

13.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Kinder und Jugendlichen sind in der Pandemie oft vergessen worden. Dabei haben sie höchste Belastungen ertragen, ihre Seelen haben gelitten.

Interview

Wegen Wölfen - Lies: "Können und wollen nicht ganz Niedersachsen einzäunen"

12.05.2021

KREIS CUXHAVEN. Auch ohne Wolfsrudel gehört das Cuxland zu den Regionen mit den meisten Nutztierrissen in Niedersachsen. Am häufigsten werden Schafe getötet. Im Interview mit Heike Leuschner bezieht Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies Stellung.

Auf dem Lummenfelsen

Helgoland: Brutsaison der Basstölpel beginnt - doch es gibt ein Problem

12.05.2021

HELGOLAND. Auf dem Lummenfelsen auf Helgoland erwacht so langsam wieder das Leben: Die Brutsaison hat begonnen. Doch ein Problem bleibt weiterhin.