Unfall an der Autobahnauffahrt. Foto: Polizei
Blaulicht

Unfall auf A 27: Vier Personen schwer verletzt

21.04.2019

CUXHAVEN. Nahe der Autobahnauffahrt Altenwalde kam es am Ostersonntag gegen 10.15 Uhr zu einem folgenschweren Unfall. Vier Personen wurden schwer verletzt.

Als Geisterfahrer ist ein 70-jähriger Mann aus dem Kreis Schaumburg am Sonntag um 10.10 Uhr mit Auto und Wohnwagen auf die falsche Seite der A 27 geraten. Er war an der Auffahrt Altenwalde falsch abgebogen. Im Gegenverkehr kollidierte er frontal mit einem überholenden Auto eines 54-jährigen Cuxhaveners.

In beiden Wagen saßen die Fahrer mit Beifahrerinnen. Alle vier Personen wurden schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Wegen Bergungsarbeiten war die A 27 viereinhalb Stunden voll gesperrt, was den Osterverkehr Richtung Cuxhaven und Nordseeküste behinderte. Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Altenwalde und zwei Notärzte kümmerten sich um die Verletzten und die Bergung der Fahrzeuge.

Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 30 000 Euro.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Coronavirus

Polizei löst illegale Corona-Party mit 28 Personen im Kreis Cuxhaven auf

31.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Polizei hat in der Nacht zu Sonnabend eine illegale Corona-Party im Kreis Cuxhaven aufgelöst. Knapp 30 Personen hatten in zusammen gefeiert.

Corona

Testzentrum in Cuxhaven bleibt geschlossen

von Denice May | 30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Cuxhaven steigt. Für die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen ist das allerdings kein Grund, das Corona-Testzentrum wieder zu eröffnen.

Coronavirus

Halloween 2020: Polizei Cuxhaven kündigt Corona-Kontrollen an

von Christoph Käfer | 30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Polizei Cuxhaven will an Halloween (31. Oktober) die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen konsequent kontrollieren.

Coronavirus

Trotz Corona-Shutdown: Gäste im Kreis Cuxhaven müssen Urlaub nicht abbrechen

30.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat mitgeteilt, dass trotz des Corona-Shutdowns am Montag Urlaubsgäste in Niedersachsen nicht vorzeitig die Heimreise antreten müssen.