Unfall an der Autobahnauffahrt. Foto: Polizei
Blaulicht

Unfall auf A 27: Vier Personen schwer verletzt

21.04.2019

CUXHAVEN. Nahe der Autobahnauffahrt Altenwalde kam es am Ostersonntag gegen 10.15 Uhr zu einem folgenschweren Unfall. Vier Personen wurden schwer verletzt.

Als Geisterfahrer ist ein 70-jähriger Mann aus dem Kreis Schaumburg am Sonntag um 10.10 Uhr mit Auto und Wohnwagen auf die falsche Seite der A 27 geraten. Er war an der Auffahrt Altenwalde falsch abgebogen. Im Gegenverkehr kollidierte er frontal mit einem überholenden Auto eines 54-jährigen Cuxhaveners.

In beiden Wagen saßen die Fahrer mit Beifahrerinnen. Alle vier Personen wurden schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Wegen Bergungsarbeiten war die A 27 viereinhalb Stunden voll gesperrt, was den Osterverkehr Richtung Cuxhaven und Nordseeküste behinderte. Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Altenwalde und zwei Notärzte kümmerten sich um die Verletzten und die Bergung der Fahrzeuge.

Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 30 000 Euro.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Alles anders in Corona-Zeiten

Cuxhavener Firma hilft: Adventskranz strahlt in Alt-Ritzebüttel

04.12.2020

CUXHAVEN. "Auch in Zeiten von Corona funktioniert der Zusammenhalt und beschert uns weihnachtliche Stimmung in Ritzebüttel", sagt Daniel Wujkiw.

Brand im Zentrum

Feuer in der Cuxhavener Innenstadt: Vier Menschen gerettet

von Maren Reese-Winne | 03.12.2020

CUXHAVEN. Mit einem größeren Aufgebot war die Berufsfeuerwehr Cuxhaven am Donnerstagabend in der Innenstadt im Einsatz. Im Zentrum kam es zu einem Brand.

Kollision

Unfall auf der A27 bei Altenwalde: Autobahn voll gesperrt

von Maren Reese-Winne | 03.12.2020

CUXHAVEN. Die A27 musste am Donnerstagabend nach einem Unfall auf der Autobahn gesperrt werden. Die Kollision ereignete sich kurz hinter der Anschlussstelle Altenwalde.

Corona-Lagebericht

Kreis Cuxhaven: Corona-Infektionsquote steigt jetzt wieder

03.12.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Zahl der neu gemeldeten Corona-Infektionen im Landkreis ist zum Donnerstag wieder nach oben gegangen. 26 Fälle wurden bestätigt.