Der Seenotrettungskreuzer "Hermann Marwede" war im Einsatz. Foto: DGzRS
Seenotretter im Einsatz

Vor Helgoland: Havarierter Fischkutter treibt auf Windpark zu

20.03.2020

HELGOLAND. Nachteinsatz für die Helgoländer Seenotretter: Die "Hermann Marwede" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat in der Nacht zu Freitag einen Fischkutter mit Maschinenausfall gesichert.

Der Havarist drohte in einen Windpark hineinzutreiben. Die Seenotretter brachten den Kutter und seine zweiköpfige Besatzung sicher nach Helgoland.

Gegen 3.30 Uhr erreichte die Seenotretter der Notruf des Fischkutters "Martje". Die beiden Fischer meldeten den Ausfall ihrer Maschine nach einem Kurzschluss an Bord. Ihr 15-Meter-Kutter befand sich etwa zwölf Seemeilen (gut 22 Kilometer) nördlich von Helgoland - und nur etwa 1,5 Seemeilen von einem Windpark entfernt. Der Kutter "Nordlicht" sicherte den Havaristen bis zum Eintreffen der Retter. Diese schleppten die "Martje" im Anschluss sicher zur Hochseeinsel Helgoland.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Probleme im Alten Land

Verschlickung der Este: Schlickgipfel auf der Pella-Sietas-Werft

20.11.2020

ALTES LAND. Die Verschlickung der Este (und der Elbe) ist ein Problem: Diese gefährdet den Hochwasserschutz - und die Zukunft der traditionsreichen Pella-Sietas-Werft am Standort Neuenfelde.

Hamburgs "Plan B"

Umweltverbände gehen gegen Schlickverklappung bei Scharhörn vor

von Ulrich Rohde | 19.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Was für Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann eine ideale Problemlösung darstellt, ist für Umweltverbände ein Horrorszenario.

Im Schlick überlebt

Über 100 Jahre alt: Landet historische Tonne aus der Elbe im Cuxhavener Museum?

von Thomas Sassen | 19.11.2020

CUXHAVEN/BRUNSBÜTTEL. Eine hölzerne Fahrwassertonne überdauerte über 100 Jahre im Schlick der Elbe. Nun ist sie bei Baggerarbeiten aufgetaucht.

Auf der Vogelschutzinsel

Praktikum im Nationalpark Wattenmeer: Als Vogelwart auf Scharhörn

von Julia Anders | 13.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Es ist der wohl abgelegenste und zugleich schönste Arbeitsplatz Norddeutschlands. Mitten im Hamburgischen Nationalpark Wattenmeer, umringt von Naturgewalten.