Erst im August wurde eine mehr als einhundert Jahre alte Seemine angespült und vom Kampfmittelbeseitigungsdienst kontrolliert gesprengt. Foto: Peters
Umwelt

Vorstoß zur Beseitigung von Munition in Nord- und Ostsee

07.11.2019

KIEL/CUXHAVEN. Die Umweltministerkonferenz, vom 13. November bis 15. November, in Hamburg wird sich mit den Munitionsaltlasten in Nord- und Ostsee des Zweiten Weltkriegs befassen.

Etwa 1,6 Millionen Tonnen Munition befänden sich allein in deutschen Meeresgebieten. Diese sollten in den nächsten Jahrzehnten geborgen werden, sagte Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan-Philipp Albrecht (Grüne) am Donnerstag in Kiel. Der Staat habe das Problem 50 Jahre negiert. Inzwischen zeigen Studien, dass Muscheln und Fische durch die Giftstoffe der Munitionen belastet seien. Auch vor der Küste Cuxhavens gibt es Minenfunde. Erst im August wurde eine mehr als einhundert Jahre alte Seemine angespült und vom Kampfmittelbeseitigungsdienst kontrolliert gesprengt.

Die Küstenländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen wollen mit einem gemeinsamen Antrag auf der Umweltministerkonferenz eine Handlungsstrategie initiieren, damit Bund, Länder und die EU das lange vernachlässigte Problem anpacken. Dabei geht es zunächst um neue wissenschaftliche Studien. (dpa/lia)

Lesen Sie auch...
Wattenmeer

Ungewöhnliche Lebewesen vom Sturm an den Nordseestrand gefegt

20.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Der Nordseestrand bietet nach den lang anhaltenden Stürmen der letzten Tage oft ein buntes Bild: Seesterne, Muscheln, Krebse und manchmal auch erschöpfte Seevögel sind vielerorts am Ufer zu finden.

Tiere

Erschöpfung: Stürme machen Robben im Wattenmeer zu schaffen

19.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Winterstürme machen den Robben und Seehunden im Wattenmeer schwer zu schaffen.

Interview

Nordsee: "Eis schmilzt - Land erwärmt sich - Meeresspiegel steigt"

von Wiebke Kramp | 17.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Als Meeresbiologin auf Helgoland und Sylt hat Prof. Dr. Karen Wiltshire den Klimawandel längst auf dem Schirm - mit all seinen Konsequenzen wie Erwärmung der Nordsee, Einwanderung wärmeliebender Arten, dem Meeresspiegelanstieg, der Veränderung von Wettermustern und der Zunahme der Erderwärmung durch den CO2-Eintrag.

Havarie

Nordsee: Frachter verliert Container im Sturm

12.02.2020

DEN HELDER/KREIS CUXHAVEN. Im Sturm vor der niederländischen Küste hat ein Frachter nach Behördenangaben fünf Container verloren.