Hitzewelle

Waldbrandgefahr in Niedersachsen auf höchster Stufe

27.07.2018

KREIS CUXHAVEN. In Niedersachsen besteht fast landesweit höchste Waldbrandgefahr. (dpa)

Sie erreichte die maximale Stufe fünf, gab am Freitag der zuständige Referatsleiter im Innenministerium, Michael Lemmel, bekannt. Einzige Ausnahme sei der Landkreis Rothenburg/Wümme. Die Gefahr könnte am Wochenende wegen eines nahenden Gewitters vorübergehend sinken, danach aber wieder auf die maximale Höhe ansteigen. Im Landkreis Rothenburg/Wümme hatte ein Unwetter bereits vorübergehende Linderung von der Trockenheit gebracht.

Nach Angaben des Innenministeriums wurden bei den am Mittwoch von Lüneburg und Hildesheim aufgenommenen Überwachungsflügen der Feuerwehr bereits einige Brände aus der Luft geortet und erfolgreich bekämpft. Dabei handelte es sich aber meist um Brände mit einer Ausdehnung zwischen 1000 und 1500 Quadratmetern – die auf Ernteflächen durch überhitzte Maschinen entstanden sind. Die beiden einmotorigen Propeller-Flugzeuge der Feuerwehr sind im Schnitt fünf bis sechs Stunden im Einsatz und schlagen pro Flugstunde mit etwa 500 Euro zu Buche. Überflogen werden vor allem die weitläufigen Waldgebiete im Nordosten und Süden des Landes.

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)