Bei Ikea legte die Belegschaft die Arbeit nieder. Foto: Fassbender/dpa
Tarifverhandlungen

Warnstreik bei Ikea in Bremerhaven

21.06.2019

BREMERHAVEN. Sie seien mehr wert als das, was sie verdienten, meinen die Streikenden.

Die Gewerkschaft Verdi hat am Mittwoch die Belegschaft vom Möbelhaus Ikea aufgefordert, ihre Arbeit niederzulegen. 18 Kollegen folgten dem Aufruf.

Die Gewerkschaft will mit ihren Streiks den Druck auf die Arbeitgeber im Einzelhandel erhöhen, ein besseres Angebot in den Tarifverhandlungen zu machen. Verdi geht es um einen Euro mehr Gehalt pro Stunde, ein Mindesteinkommen von 2100 Euro brutto im Monat und mehr Geld für Auszubildende.

Die Arbeitgeber hätten ein Angebot gemacht, dass nicht einmal die Inflation ausgleiche, sagt Gewerkschaftssekretär Herbert Behrens. Trotz des Streiks ging der Betrieb bei Ikea weiter. Insgesamt arbeiten in dem Möbelhaus 120 Mitarbeiter. (bro)

Lesen Sie auch...
Tourismus in der Region

Zahl der Übernachtungsgäste an der Nordseeküste steigt

22.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Der warme Sommer hat im Juni mehr Besucher und Übernachtungsgäste nach Niedersachsen gelockt als im Vorjahresmonat.

Wirtschaft

Cuxhavener Unternehmer will Offshore-Park in Saudi-Arabien realisieren

von Felix Weiper | 22.08.2019

CUXHAVEN/ Abu Dhabi. Der Cuxhavener Unternehmer Norbert Plambeck ist ein Pionier der Windenergienutzung - das hat er seinerzeit bei der Gründung der Firma PNE (Plambeck Neue Energien) unter Beweis gestellt.

"Happy Cheeze"

Cuxhaven: Rechtsstreit um "Käse-Alternative" wohl beendet

21.08.2019

CUXHAVEN. Der seit Mai 2018 andauernde Rechtsstreit zwischen der Cuxhavener Firma Happy Cheeze und dem Verein Wettbewerbszentrale zur Lebensmittelkennzeichnung "Käse-Alternative" scheint beendet zu sein.

Finanzhaushalt

Kommunen brauchen Planungssicherheit

von Thomas Sassen | 20.08.2019

CUXHAVEN. Aus seinem eigenen Wahlkreis Regensburg in der Oberpfalz kennt Stefan Schmidt von den Grünen das Problem total überschuldeter Kommunalhaushalte nicht.