Freuen sich über das Rekordjahr 2018 (von links): Jochen Wrede, Vorsitzender der Verbandsversammlung, Geschäftsführer Matthias Rinas und Lars Haidinger, technischer Leiter. Foto: Hinkelmann
Versorgung

Wasser-Rekord dank Hitze im Kreis Cuxhaven

31.10.2019

KREIS CUXHAVEN. Tropische Hitze, wenig Regen und Sonne ohne Ende - der Sommer 2018 war rekordverdächtig.

Logisch, dass die Bürger bei diesen Temperaturen mehr Wasser verbrauchten als sonst. Für den Wasser- und Abwasserverband Wesermünde-Nord hätte das Jahr nicht besser laufen können: Insgesamt 1,683 Millionen Kubikmeter Wasser kamen zusammen. So viel wie noch nie. Entsprechend gut gelaunt war Geschäftsführer Matthias Rinas bei der jüngsten Verbandsversammlung: "Vorhersehen lässt sich so ein Rekordjahr nicht."

Im vergangenen Jahr hat der Verband 1,683 Millionen Kubikmeter Wasser abgerechnet - das ist Rekord. Im Jahr zuvor (2017) waren es noch 1,563 Millionen Kubikmeter. Auch die Abwassermengen schossen 2018 in die Höhe: auf 1,535 Millionen Kubikmeter (2017: 1,493 Millionen). Die hohen Wassermengen wirken sich - logischerweise - positiv auf die Bilanz aus. 2018 erwirtschaftete der Verband Wesermünde-Süd einen Überschuss in Höhe von rund 816 500 Euro. Das Geld fließt ins Eigenkapital, das mittlerweile bei knapp 12 Millionen Euro liegt.

"Das positive Ergebnis liegt nicht nur am heißen Sommer", betonte der Geschäftsführer, "sondern auch daran, dass neue Häuser gebaut wurden." So verzeichnet der Verband 2018 für den Bereich Wasser in seinem gesamten Gebiet 55 Hausanschlüsse mehr als im Vorjahr. Damit stieg die Zahl der Anschlüsse auf insgesamt 9161.

Von Merlin Hinkelmann

Lesen Sie auch...
Berufe

Cuxhavener Schüler: Faszination Offshore-Windtechnik

von Thomas Sassen | 10.11.2019

CUXHAVEN. Die Energiewende bietet jungen Menschen interessante Berufsperspektiven vor allem im technischen Bereich, auch und gerade in Cuxhaven.

Markt in Deutschland

Chancen und Risiken in Cuxhaven: Siemens Gamesa-Chef im Interview

07.11.2019

HAMBURG/CUXHAVEN. Einst war die Windkraftindustrie der Hoffnungsträger im strukturschwachen Nordwesten - jetzt ist sie das Sorgenkind. Mit Siemens Gamesa in Cuxhaven ist ein einziger Hersteller von Offshore-Anlagen übrig geblieben.

Offshore

Flaute im Heimatmarkt: Siemens Gamesa setzt auf Export

07.11.2019

CUXHAVEN. Der Windkraftanlagen-Hersteller Siemens Gamesa drängt verstärkt ins Dienstleistungsgeschäft rund um die Windkraft und setzt bei Offshore auf Export.

Heimische Wirtschaft

Cuxhaven wächst: Gewerbeflächen für zukünftige Erweiterung schaffen

von Thomas Sassen | 06.11.2019

CUXHAVEN. Noch ist es nicht so weit. Aber in ein paar Jahren könnte Cuxhaven wirtschaftlich noch einmal einen großen Schritt nach vorn machen.