Die "Brunsbütteler Wattolümpiade" hat Kultcharakter. Der Cuxhavener Falko Toetzke (M.) hat schon einmal ein Team aufgestellt. Jetzt sucht er Mitstreiter für kommenden Sonnabend. Foto: privat
Funsport

"Brunsbütteler Wattolümpiade": Cuxhavener sucht Mitstreiter für sein Team

18.07.2022

CUXHAVEN. Der Cuxhavener Falko Toetzke sucht Mitstreiter, die mit ihm am kommenden Sonnabend, 23. Juli, an der "Brunsbütteler Wattolümpiade" teilnehmen wollen.

"Bei der Anmeldung für die Brunsbütteler Wattolümpiade musste ich vor zweieinhalb Jahren am 1. Januar 2020 sehr schnell sein. Binnen einer Minute waren sämtliche Start- und Wartelistenplätze für die beliebten Mannschaftssportarten Wattfußball, Watthandball, Wolliball und Schlickschlittenrennen ausgebucht", berichtet Toetzke. Die Corona-Pandemie sorgte dafür, dass es erst jetzt zu dem Wettkampf kommt.

"Olümpisches" Dorf

Brunsbüttel wird nach vier Jahren Pause am vorletzten Juli-Wochenende wieder zum "olümpischen" Dorf für Wattathleten aus nah und fern. In den vergangenen Jahren haben sich neben Teams aus Schleswig-Holstein auch Sportler aus Berlin, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und sogar aus der Schweiz und Tschechien angemeldet. Die "Wattolümpiade" findet am Sonnabend, 23. Juli, zum 15. Mal im Elbwatt vor Brunsbüttel statt. Die Erlöse aus der unkonventionellen Benefizveranstaltung kommen Krebsbetroffenen in der Region zugute. "Schmutziger Sport für eine saubere Sache" lautet das Motto des Sportspektakels.

Weltrekord-Versuch

Toetzke berichtet: "Nachdem ich schon 2018 mit meinem Team, bestehend aus zehn Cuxhavenern, viel Spaß hatte, werde ich auch dieses Wochenende wieder mit dabei sein. Dazu gibt es nämlich noch einen weiteren guten Grund: einen Weltrekord-Versuch."

Polonaise im Watt

Wie 2014 wird wieder ein Weltrekordversuch in Brunsbüttel unternommen. Dieses Mal geht es um "Die längste Polonaise im Watt". Mindestens 150 Teilnehmer sollen es werden. Wer also selber Weltrekordhalter werden will, bleibt nach dem Einlauf der Wattathleten in Bühnennähe stehen, verfolgt die Eröffnungszeremonie und stellt sich ab 13 Uhr in die Zugangsschlange am Wattzutritt. "Dort wird gezählt, wir gehen ins Watt, sauen uns schön ein - am liebsten per Wattengel - und wenn die Musik losgeht, fassen wir uns alle an die Schultern. Die Polonaise an sich muss fünf Minuten zusammenbleiben und marschieren. Es dürfen keine Lücken entstehen, sonst ist der Rekordversuch fehlgeschlagen", heißt es in der Ankündigung.

Anmeldung bei Toetzke

Wer Interesse hat, Toetzkes Wattfußball-Team zu verstärken, kann sich unter www.facebook.com/toetzke oder wattsport@gmx.de melden.

Zehn Athleten im Team

Das Team wird aus insgesamt zehn Wattathleten bestehen, wovon sechs pro Spiel auf dem Platz sind. Jeder kann mitmachen, der Spaß stehe im Vordergrund. Der Startplatz kostet 4 Euro pro Person. Beim Wattfußball ist das Spielfeld 12 mal 20 Meter groß, die Tore 5 mal 2 Meter. Gespielt wird mit fünf Feldspielern und einem Torwart. Ansonsten gelten die normalen Fußballregeln. (red)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Lesen Sie auch...
Reitsport

Dobrock-Turnier: Peter Koch dominiert die S*-Dressur

von Redaktion | 19.08.2022

WINGST. Doppelerfolg für Peter Koch vom Reitverein Harsefeld: In der Dressur-Prüfung der Klasse S* sicherte er sich mit der Stute "Diamantina" den Sieg und mit seinem Schimmel "Die Clara von der Weide" den zweiten Platz.

Reitsport

Dobrock-Turnier: Beste Leistungen im Springparcours

von Ulrich Rohde | 19.08.2022

WINGST. Im Laufe des Freitagnachmittags klarte der Himmel mehr und mehr auf, die Wolken wurden vertrieben und die pralle Sonne schien auf den Turnierplatz. Gleichzeitig füllten sich nach und nach die Zuschauerränge. Das Publikum sollte interessanten Reitsport erleben, geboten sowohl von den Profis, als auch von den Amateuren.

Reitsport

Dobrock-Turnier in der Wingst: So lief der erste Tag

von Ulrich Rohde | 18.08.2022

WINGST. Am Mittwochabend prasselte noch ein heftiger Gewitterregen auf den Turnierplatz nieder. Aber am Donnerstag, pünktlich zum Start des 114. Reitturniers auf dem Dobrock, herrschten bei bedecktem Himmel optimale Bedingungen für Pferde und Reiter.

Fußball

Plötzlicher Wechsel: Rot-Weiss Cuxhaven verliert seinen Aufstiegstorhüter 

von Jan Unruh | 18.08.2022

CUXHAVEN. Das nächste Auswärtsspiel für Rot-Weiss Cuxhaven und wieder geht es gegen einen Mitaufsteiger in die Fußball-Landesliga. Die Kampfbahn-Kicker sind am Sonntag bei der SV Lindwedel-Hope gefordert. Vor dem Spiel sorgt ein plötzlicher Wechsel für Aufsehen.