Wattwagen, die von Cuxhaven aus nach Neuwerk starten, dürfen künftig wieder voll besetzt werden. Archivfoto: Reese-Winne
Wieder voll besetzt fahren

Wattwagen-Fahrer in Cuxhaven atmen auf: Corona-Regel geändert

von Kai Koppe | 02.07.2020

CUXHAVEN/HANNOVER. Das Oberverwaltungsgericht kippt einen Teil der Corona-Verordnung des Landes: Wattwagen dürfen nun wieder voll besetzt fahren.

Die von hiesigen Wattwagen-Unternehmern beklagte "Ungleichbehandlung" hat ein Ende: In Zukunft dürfen Gespanne, die von Cuxhavener Seite aus die Insel Neuwerk...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen
SMART+ 6,90 Euro/Monat
Smart+ Tagespass / mit Registrierung 0,99 Euro

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
Maine-Coon-Kater

Tier der Woche in Cuxhaven: Pumuckl ist der Löwe unter den Katzen

12.08.2020

CUXHAVEN. Immer mittwochs stellen CNV-Medien und das Tierheim Cuxhaven das Tier der Woche vor. Egal ob Hund, Katze oder Maus: Für jeden Tierliebhaber ist ein neuer Freund dabei. Heute: Kater Pumuckl.

Blaulicht

+ + + Meldungen in Kürze: Aus dem Polizeibericht im Kreis Cuxhaven + + +

12.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Hier erfahren die Cuxländer und ihre Gäste alles Wissenswerte aus dem Polizeibericht der vergangenen Tage. Die Kurzmeldungen der Polizei aus Stadt und Kreis Cuxhaven.

Streiter für menschliche Medizin

Nachruf für Arzt aus Cuxhaven: Besondere Zuwendung galt den Schwächsten

von Maren Reese-Winne | 12.08.2020

CUXHAVEN. Erschütterung und Trauer hat sich in Cuxhaven über den Tod des Fach- und Hausarztes Dr. Jürgen Lemmerhirt breit gemacht. Ein Nachruf.

Menschenleben retten

Immer wieder Lebensgefahr am Leitdamm in Cuxhaven: Einsätze nehmen zu

von Jens Potschka | 12.08.2020

CUXHAVEN. Immer wieder ignorieren Urlauber Warnschilder und gut gemeinte Ratschläge. Die Wattretter müssen immer öfter ausrücken, die Einsätze häufen sich.