Bauen und Wohnen

Wie man sich "Hygge" nach Hause holt

05.03.2020

Die ersten Wochen des Neuen Jahres sind geschafft! Leider lässt der Frühling noch etwas auf sich warten, es ist die Jahreszeit, in der sich Mensch und Tier nach Licht und Wärme sehnen.

Ohnehin leben wir in einer Zeit, die von Terminen und Zeitdruck geprägt ist. Begriffe wie Entschleunigung, Achtsamkeit und Qualitytime finden immer mehr Anklang. Auch mich holt der Alltag immer mal wieder ein, da kann sich wohl keiner von ausnehmen. Aber es gibt die Möglichkeit, sich bewusst kleine Auszeiten zu schaffen. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, euch den Hygge-Lebensstil etwas näher zu bringen!

Das bin ich 



Vorab sollt ihr natürlich auch noch ein paar Informationen zu meiner Person bekommen! Mein Name ist Steffanie Lange, geboren in Cuxhaven. Manch einer von euch kennt mich vielleicht schon von Social Media (Instagram & Facebook), wo ich unter @schuppen36 regelmäßig und mit Liebe zum Detail Bilder von handgefertigten Produkten aller Art poste, leckere Rezepte teile und alles, was das Leben noch schöner macht. Ich freue riesig, dass ich jetzt auch hier dabei sein darf und es wäre toll, wenn ich euch mit meinen Artikeln & Bildern ein wenig inspirieren kann! 

Was ist Hygge denn eigentlich?



Hygge gesprochen "Hügge" kommt ursprünglich aus dem Norwegischen! Seit Ende des 18. Jahrhunderts ist es laut verschiedener Schriften auch in der dänischen Tradition fest verankert. Hygge ist vielmehr eine Lebensart, in der Gemütlichkeit, Geborgenheit und Glücksgefühl, Familie und Freunde eine große Rolle spielen. Hygge hat im Herbst und Winter Hochsaison, im Februar-Blues ist diese Lebensform ein Segen, aber auch in der schönen Sommerzeit kann man diesen Stil mit ein paar Kleinigkeiten prima im Alltag integrieren. 

Wie hole ich mir den Lebensstil nach Hause?



Ganz viel Hygge erreichen wir natürlich über unser zu Hause! Feierabend, nach Hause kommen. Schon hier sollte uns ein Glücksgefühl ereilen, ganz egal, wie erschöpft wir vom Tag sind. In Sachen Einrichtung setzt man hierzu auf helle, ruhige, pastellige und natürliche Farben, angenehmes Licht, kuschelige Decken und Kissen! Auch Pflanzen, Bilder und Kerzen dürfen gerne zum Einsatz kommen. Holzboden ist perfekt, aber auch schöne gewebte Teppiche verleihen dem Wohnraum ein besonderes Flair. Alles sollte stimmig sein, im Zweifel ist weniger mehr, auf jeden Fall kein Durcheinander! Das schafft Unruhe und gerade die soll ja draußen bleiben.

Wer neu baut, sollte sich besonders zum Thema Beleuchtung Gedanken machen. Gerade habe ich einen Artikel von einer Innenarchitektin gelesen, die Deckenlicht am liebsten verbieten würde! Keine Frage, es gibt Bereiche, da ist die Lichtquelle von ganz oben einfach Gold wert. Wer es hyggelig liebt, ist sicherlich mit gedämpftem Licht gut beraten. Wandlampen, Stehlampen und auch Lichterketten: Die Auswahl ist schier unendlich. Und denkt immer daran: man kann nicht genug Steckdosen haben! Am Ende fehlt doch die eine oder andere. 

Macht es euch hyggelig - rein in die Wohlfühlklamotte, was schönes kochen, Kerzen an. Ein Bad mit einem angenehm duftenden Zusatz einlassen, ein gutes Buch lesen oder Freunde einladen… Erlaubt ist alles, was glücklich macht. Auch selber kreativ werden, ist hygge. 

Meine nächsten Projekte 



Es ist erwiesen, dass es unheimlich zufrieden macht, mit den eigenen Händen etwas zu fertigen. Ganz egal, ob ihr das Strickzeug zur Hand nehmt oder einen Kuchen backt. Ich möchte euch darum gerne regelmäßig kleine Projekte vorstellen, von denen ich glaube, dass sie jeder umsetzen kann. Als nächstes habe ich ein kleines DIY mit Eukalyptus ausgesucht - auch ein echtes Hygge-Kraut. Alleine durch die tolle Farbe und die ätherischen Öle! 

Vielleicht habt ihr Lust, es nachzumachen. Bis dann ❤

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
INDIENSUMMER

Die Tage werden kühler: Terassendeko im Herbst

19.09.2020

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiede ich mich von diesem Sommer und ich freue mich über die vielen Schätze, die Mutter Natur uns in dieser Jahreszeit schenkt, um daraus schöne Highlights für Hof und Terrasse zu fertigen.

SKANDINAVISCHES FLAIR

Hausbau für Individualisten: Holzfertighäuser eröffnen viele Freiheiten bei der Planung

17.09.2020

Ein Eigenheim bauen die meisten nur einmal im Leben - entsprechend sorgfältig will alles geplant sein, damit man sich wirklich wohlfühlt im neuen Zuhause. Der Bezug zur Natur ist vielen Bauherren heute ebenso wichtig wie zeitgemäß gute energetische Werte und eine hochwertige funktionale Inneneinrichtung. Holzfertighäuser in ausgewählter Qualität werden dabei auch gehobenen Ansprüchen gerecht. (djd)

DER DSCHUNGEL IM HAUS

Holzmöbel, Pflanzen und Blumenaccessoires sorgen für den Naturlook zu Hause

15.09.2020

Die Farbe Grün steht für Frische und für die Natur. Und sie ist die Hauptzutat beim aktuellen Wohntrend "Dschungelatmosphäre”. Dabei dreht sich alles um eine wilde tropische und üppige Flora und Fauna, die man auf verschiedenen Arten im eigenen Interieur integriert. Drei Tipps, wie man das Dschungelthema subtil oder auch mutig zu Hause umsetzen kann. (djd)

BAUEN UND WOHNEN

Rollentausch am Wochenende: Tipps zum schnellen und unkomplizierten Tapezieren

13.09.2020

Mit wenig Aufwand viel bewirken: Eine neue Tapete verwandelt das Zuhause im Handumdrehen - so, als ob man gerade erst eingezogen wäre. Von der kreativen Idee bis zum Tapetenwechsel ist es nicht weit: Mit den folgenden neun Tipps können Selbermacher mit Vliestapeten dem Interieur einen neuen Look verleihen. An nur einem Wochenende lassen sich Wände modisch an- oder umkleiden. (djd)