Das "Olympische Feuer" hoch oben in der Wingst auf dem Deutschen Olymp war wieder ein beliebter Treff zwischen den Jahren. Foto: Kramp
Gesellschaft

Wingster Olymp im schönsten Lichtschein

von Wiebke Kramp | 30.12.2019

WINGST. Der Deutsche Olymp zeigte sich Sonntag von seiner magischen Seite und hatte nahezu magnetische Anziehungskraft.

Stilecht eingeläutet wurde das diesjährige Olympische Feuer von Turmbläsern aus der Kuppel des Aussichtsturms. Bürgermeister Patrick Pawlowski konnte sich wiederum auf seine Mithelfer verlassen, die diesen Treff in 62 Metern Höhe auf die Beine stellten. Es war pickepacke voll dort oben. Jung und Alt nutzten dieses Festangebot des Tourismusvereins rund um den Olymp und der Wingster Tourismus GmbH. Tatkräftig halfen die Feuerwehr sowie die Gruppe Erscheinungsbild mit, dass dieser Treff mit jeder Menge Feuerschein und Lichterglanz zu einer rundum gelungenen Sache wurde.

Die passende musikalische Untermalung mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern, aber auch modernem, schwungvollem Liedgut sorgte das Brass-Ensemble des Kreismusikverbandes Cuxhaven unter Leitung von Ralf Drossner.

Die Buden mit Punsch, Flammlachs oder Wildbratwurst waren dicht umlagert. Vor dem Waffelstand der Jugendfeuerwehr bildeten sich lange Schlangen ebenso vor dem Kuchenbüfett der Erscheinungsbildgruppe, die zudem Kaffee und Brod'n Klüten frisch zubereiteten.

Am Lagerfeuer Platz nehmen, das Bilderbuchkino von Silvia Ahrens im Container erleben oder mit der ganzen Familie ein Handyfoto beim Schattensegel schießen - all dies war auf dem Olymp gefragt.

Eine riesige Nachfrage gab es auch nach dem Glücksschweinchen von der Niederelbe-Zeitung, die beim Olympischen Feuer erstmals verkauft wurden. In kürzester Zeit waren 400 kleine Holzschweinchen mit Anhänger verkauft und die Resonanz sehr ermutigend. Es gab sehr viel Zuspruch für diese Aktion zu Gunsten der Hospiz-Gruppe Land Hadeln.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Spannendes Rennen

Kampf ums Rathaus in Hemmoor: Alle Infos zur Bürgermeister-Stichwahl

von Egbert Schröder | 24.09.2021

HEMMOOR. Das Kopf-an-Kopf-Rennen geht in die nächste Runde: Am Sonntag ist Stichwahl in der Samtgemeinde Hemmoor, wenn es um die Frage geht: Wer wird Bürgermeister/in?

Kurioser Grund

Wingst: Jugendlicher sorgt für Feuerwehreinsatz - aber nicht mit einem Brand

23.09.2021

WINGST. Ein Feueralarm hat die Brandschützer zur Wingster Jugendherberge gelockt. Grund für den Alarm war allerdings alles andere als ein Brand.

Molkerei Lamstedt

Lamstedt: Es brodelt kräftig in den Reihen der Milcherzeuger

23.09.2021

LAMSTEDT. Bei der Hauptversammlung der Molkerei Lamstedt ging es heiß her. Dabei sah es ursprünglich nicht danach aus.

Insolvenzverfahren

Bahnhofsbesitzer in Cadenberge und Projektentwickler in Cuxhaven ist pleite

von Wiebke Kramp | 23.09.2021

CADENBERGE. Für diesen Geschäftsmann aus dem Kreis Cuxhaven sieht es zappenduster aus: Über das Vermögen von Harro Taube aus Cadenberge ist Anfang des Monats das Insolvenzverfahren eröffnet worden.