Das Musizieren in den Posaunenchören verbindet Jung und Alt. Foto: Hitzegrad
Blasmusik

Wingster Posaunisten feiern Geburtstag

18.06.2019

WINGST. Der Posaunenchor Grift-Westerhamm ist der älteste im Kirchenkreis Cuxhaven-Land Hadeln. Es gibt ihn bereits seit 125 Jahren. 

Am Wochenende feierten die Chormitglieder ihr Jubiläum bei einem großen Fest mit zahlreichen Gästen und vor allem viel Musik.

Vom fortgeschrittenen Alter des Posaunenchors Grift-Westerhamm war am vergangenen Sonntag nichts zu spüren. Immerhin 125 Jahre hat die Bläsergemeinschaft auf dem Buckel - wenn das kein Grund zum Feiern ist?

Angeregt durch die Kreismissionsfeste auf dem Wingster Olymp gründete sich im Jahr 1894 der Posaunenchor Grift-Westerhamm. Genauer gesagt am 19. Februar im Wohnzimmer von Claus Reyelts aus der Wingst. Aller Anfang war schwer und bis aus den neuen Instrumenten brauchbare Töne erklangen, dauerte es einige Monate.

Gute und schlechte Zeiten hat die Gemeinschaft seitdem durchgestanden und ist heute der älteste Posaunenchor im Kirchenkreis Cuxhaven-Hadeln. "Der Chor ist gesund und kein bisschen staubig", wie der ehemalige Wingster Pastor Jens Monsees in seinen Grußworten schrieb. Auch ein Verdienst der guten Jugendarbeit. Denn der jetzige Chorleiter Tobias Färber und sein Vorgänger Kai Rudl haben es verstanden, immer wieder junge Menschen für die Blasmusik zu begeistern.

So wurde der hohe Geburtstag mit einem Festgottesdienst und anschließendem Konzert im Gasthaus "Lütt Mandus" gebührend gefeiert. Neben Vertretern der lokalen Vereine, zählte auch der Wingster Bürgermeister Patrick Pawlowski zu den Gratulanten.

Sogar aus Hildesheim angereist war die Landespastorin für Posaunenchorarbeit, Marianne Gorka. Sie hielt die Predigt und schlug einen gekonnten Bogen zwischen den Worten des 98. Psalm "Singet dem Herrn ein neues Lied" und der Arbeit des Posaunenchors: "Posaunenchöre können mit ihrer Musik Boten für Gottes Wort sein. Und das sind Sie hier in der Wingst bereits seit 125 Jahren", sagte Gorka. "Gottes Wort geht so durch die Ohren direkt in die Herzen der Menschen."

Im Rahmen des Gottesdienstes wurden auch einige Mitglieder des Posaunenchors für ihre lange Treue besonders ausgezeichnet: Hans-Wilhelm Woltmann ist seit 62 Jahren dabei, Ina Lemke seit 40 Jahren, Kai Rudl seit 32 Jahren, Matthias sowie Tobias Färber seit 31 Jahren und Amei von der Wense seit 26 Jahren.

Im Anschluss an den Gottesdienst und ein gemeinsames Kaffeetrinken nahmen im Rahmen des Kreisposaunenfestes die Bläserinnen und Bläser aus dem Kirchenkreis das Publikum mit auf eine Reise durch die vergangenen 125 Jahre. Tobias Färber, der im Wechsel mit Kreiskantor Kai Rudl den Chor mit gut 40 Instrumentalisten dirigierte, führte informativ und humorvoll durch das Programm. Er verband die 125-jährige Geschichte des Posaunenchores mit 125 Jahren Musikgeschichte, aus der der vielstimmige Chor Evergreens wie die "Capri-Fischer" oder das "I will follow him" aus dem Film "Sister Act" vortrug. (ts)

Lesen Sie auch...
Kreisjugendfeuerwehr

Ein gigantisches Zeltlager in Lamstedt

20.07.2019

LAMSTEDT. Bis Freitagabend wurde noch fleißig die Infrastruktur aufgebaut, doch jetzt geht es richtig los: In Lamstedt findet das siebte Zeltlager der Keisjugendfeuerwehr statt.

Stadtentwicklung

Hemmoorer Stadtzentrum vom Reißbrett?

von Ulrich Rohde | 20.07.2019

HEMMOOR. Den Bebauungsplan für einen Wohnkomplex an der Otto-Peschel-Straße hat der Hemmoorer Stadtrat zwar einstimmig durchgewunken. Bei Anliegern ist der Ärger über das Projekt aber noch nicht verflogen.

Zusammenstoß

Motorradfahrer in Hemmoor verletzt

von Redaktion | 19.07.2019

HEMMOOR. Am Donnerstagabend wurde ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Oberndorf bei einem Zusammenstoß mit dem Wagen einer 59-Jährigen aus Belum auf der B 73 schwer verletzt.

Feuerwehreinsatz

Hemmoor: Verpuffung in Ölheizung

von Redaktion | 19.07.2019

HEMMOOR. Die Verpuffung in einer Ölheizung im Heizungskeller eines Einfamilienhauses in Hemmoor-Westersode löste am frühen Freitagmorgen einen Feuerwehreinsatz aus.