Fünf Jungwölfe

Wolfsberater empfiehlt Abschuss im Kreis Cuxhaven

25.10.2017

KREIS CUXHAVEN. Der Wolfsberater Hermann Kück hat den Abschuss von fünf Jungwölfen im Landkreis Cuxhaven empfohlen. (dpa)

Nach vielen Wolfsangriffen auf Nutztiere im Landkreis Cuxhaven hat der Wolfsberater Hermann Kück den Abschuss von fünf Jungtieren empfohlen. Die im Mai 2016 geborenen Wölfe hätten früh beide Eltern verloren und deshalb nie gelernt, Wild zu jagen, sagte Kück, der selbst aus dem Landkreis Cuxhaven kommt, am Mittwoch. Die Tiere hätten verstanden, wie einfach es sei, Nutztiere zu reißen.

„Vor allem Schafe stehen fast ungeschützt auf den Weiden“, sagte er. „Wölfe können ungestört rankommen.“ Eine Entnahme der fünf Jungtiere müsse man zumindest diskutieren, er selbst sehe dazu keine Alternative. „Sie sind hochintelligent und geben ihr Wissen an den Nachwuchs weiter.“ Schon in wenigen Monaten würden die Tiere geschlechtsreif.

„Es bleibt nicht mehr viel Zeit“, sagte Kück. Er ist einer von zahlreichen Wolfsberatern, die vom Land Niedersachsen ernannt wurden. Diese Fachleute sammeln Informationen über die Wolfsvorkommen und Wolfsrisse in ihrer Region.

Mehr zum Thema lesen Sie in den Print-Ausgaben der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung am Donnerstag sowie auf www.cn-online.de und www.nez.de

Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)