Das Mädchen erlitt einen epileptischen Anfall im Wasser der Badezone im Wremen-Tief. Foto: DLRG
Rettungsschwimmer eilt zu Hilfe

Wremer Tief: Mädchen ertrinkt beinahe - DLRG rettet Jugendliche

31.07.2020

WREMEN. Einen aufmerksamen Schutzengel hatte ein 14-jähriges Mädchen im Wremer Tief bei sich. Die Jugendliche wäre beinahe ertrunken, doch Rettungsschwimmer eilten ihr zu Hilfe.

Ein Rettungsschwimmer der DLRG (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft) bemerkte das Mädchen am Donnerstagabend gegen 20.05 Uhr. Der Helfer entdeckte die 14-Jährige in der Badezone des Wremen-Tiefs und stellte fest, dass sie kurz vor dem Ertrinken war. Der Rettungsschwimmer rief Unterstützung und begab sich sofort ins Wasser.

Jugendliche an Land gebracht

Gemeinsam mit einem zweiten Rettungsschwimmer und dem Vater des Mädchens, der bereits im Wasser war, brachte er die Teenagerin an Land. Nach dem ersten Check wurde die Jugendliche in den Sanitätsraum der DLRG-Wasserrettungsstation gebracht und dort durch die Rettungsschwimmer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und der Notärztin versorgt.

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Anfall im Wasser

Wie sich herausstellte, ist das 14 Jahre alte Mädchen Epileptikerin und hatte im Wasser einen Anfall bekommen. Deshalb hatte sie sich nicht mehr allein über Wasser halten können.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Bildung

Student aus Brasilien in Dorum: Praktikum im Baugewerbe

12.08.2020

DORUM. Aus Liebe zum Bagger: Tom Koch studiert Bauingenieurwesen in Brasilien und sammelt praktische Erfahrungen an der deutschen Nordseeküste.

Brisanter Fund

Bremerhaven: Hausbesitzer findet Granate im Schuppen - mit Zünder

12.08.2020

BREMERHAVEN. Bei Abbrucharbeiten eines alten Schuppens fand ein Hausbesitzer in Bremerhaven etwas Kurioses.

Für den Ernstfall

Sirene oder Warn-App: Vorbereitungen für "Warntag" im Kreis Cuxhaven

von Egbert Schröder | 12.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Im Landkreis Cuxhaven laufen die Vorbereitungen für den sogenannten "Warntag". Getestet werden verschiedene Warnmittel.

Frontaler Zusammenstoß

Unfall im Kreis Cuxhaven: Sechs Verletzte bei Kollision auf L135

12.08.2020

MIDLUM. Sechs Verletzte und 30.000 Euro Schaden: Das ist das Ergebnis eines Unfalls auf der L135 am Dienstagnachmittag.