Geringe Fangmengen und niedrige Preise bereiten den Krabbenfischern wie Jan Walter (links) Kopfzerbrechen. Der Fahrer von "Kutterfisch", Bernd Stolten, holt die Ware ab. Foto: Malekaitis
Fischwirtschaft

Wurster Nordseeküste: Krabbenfischer mit trübem Gesicht

18.11.2019

WURSTER NORDSEEKÜSTE. Wenn die Krabbenkutter derzeit die Sielhäfen in Wremen, Dorum und Spieka-Neufeld anlaufen, um zu löschen, sieht man bei den Fischern nur lange Gesichter. Ihr Lächeln ist verschwunden. Gründe dafür sind geringe Fangmengen und ein unakzeptabler Erzeugerpreis.

"Wir haben in diesem Jahr einen Durchschnittspreis bekommen, der knapp unter drei Euro liegt. In Anbetracht der geringen Fangmenge müsste der Fischerpreis...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
Wattwagenfahrer in Not

Umweltminister Lies: Land plant Lösung für das Duhner Loch

von Thomas Sassen | 23.07.2021

CUXHAVEN. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) versprach den in ihrer Existens bedrohten Cuxhavener und Neuwerker Wattwagenbetreibern, eine Lösung für den immer tiefer werdenden Priel, das Duhner Loch zu finden. Allerdings nicht mehr in diesem Jahr. 

Drei Verletzte

Wattwagen-Unfall vor Cuxhaven: Gericht stellt Szenario nach

22.07.2021

CUXHAVEN/NEUWERK. Bei einem Ortstermin auf der Nordseeinsel Neuwerk hat das Amtsgericht Hamburg am Donnerstag den Hergang eines Wattkutschenunfalls im Watt vor Cuxhaven mit drei Verletzten zu klären versucht.

Zählung abgeschlossen

Population wächst: Mehr Kegelrobben im Wattenmeer

17.07.2021

KREIS CUXHAVEN. Frohe tierische Kunde aus dem Wattenmeer: Es gibt mehr Kegelrobben im Nordwesten Deutschlands.

Altlasten in Nord- und Ostsee

Kreis Cuxhaven: Tickende Zeitbomben in der Nordsee - EU-Kommission bezieht Stellung

von Wiebke Kramp | 05.07.2021

KREIS CUXHAVEN. Es sind tickende Zeitbomben. Im Meer rottet tonnenweise Kriegsschrott vor sich hin und kann zu einer Umweltgefahr werden.