Der kann Kälte ab: Das Schneebaden der Japan-Makaken erlebte in den vergangenen Tagen nur das Personal im Wingster Zoo. Wann Besucher wiederkommen dürfen, steht noch in den Sternen. Foto: Hilk
Kommentar

Zoo Wingst bleibt dicht: Was spricht denn gegen die Öffnung von Tierparks?

von Wiebke Kramp | 17.02.2021

Zoos und Tierparks in Schleswig-Holstein dürfen bald wieder öffnen, in Niedersachsen ist das nicht vorgesehen. Warum eigentlich? Dazu ein Kommentar unserer Redakteurin Wiebke Kramp. 

Zu früh, zu schnell und zu unkontrolliert zu lockern, davor warne ich - besonders angesichts der hochinfektiösen Virus-Mutationen. Abstands-, Hygieneregeln und Kontaktbeschränkungen werden uns sicherlich noch geraume Zeit begleiten, um Inzidenzwerte niedrig zu halten, bis mehr Impfdosen zu den Menschen gelangt sind.

Was sich mir allerdings nicht erschließt, warum Niedersachsen und Bremen - so wie es unser nördliches Nachbarland Schleswig-Holstein zum 1. März vormacht - nicht doch Zoos und Tierparks öffnen. Lebhafte Abwechslung und tierische Ausblicke im tristen Corona-Alltag täte Familien dieser Tage bestimmt gut. Die Tierhäuser dürften gerne geschlossen bleiben und Besucherzahlen reguliert werden. Gerade an der frischen Luft und durch bestehende Hygienekonzepte bieten sich die weitläufigen Einrichtungen förmlich an, regelkonform zu öffnen und gleichwohl dem Gesundheitsaspekt Rechnung zu tragen. Was für einen Unterschied macht es schließlich für Kinder und Eltern, dass sie nebenan auf dem Familienwanderweg oder durch den Wald spazieren gehen dürfen, während ihnen der Besuch des Zoos in der Wingst weiter verwehrt bleibt? Familien müssen ohnehin zurzeit Herkulesaufgaben bewältigen. Eltern im Homeoffice, die zusätzlich Zeit frei schaufeln müssen, das Homeschooling ihres Nachwuchses zu beaufsichtigen, zolle ich Respekt, Lob und Anerkennung. Ihnen wäre es doch zu gönnen, bei einem Zoo-Ausflug aufzutanken und mal andere Gesichter sehen zu können und tierische Ausblicke zu erleben.

Ich halte nichts von pauschalen Lockerungsübungen. Aber Zoos und Tierparks - die zudem außerschulische Lernorte sind - weiter geschlossen zu halten, währenddessen Spielzeugabteilungen in Einkaufsmärkten munter besucht werden dürfen, erscheint mir doch paradox.

Zum Artikel über das Thema Öffnungen von Zoos und Tierparks geht es hier.

Mehr aus dem Netz

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Ungereimtheiten um Gelbe Tonnen

Gelbe Tonne in Cuxhaven: Entsorger blieb eine Antwort schuldig

von Kai Koppe | 25.02.2021

Dass einige Haushalte längst eine Gelbe Tonne besitzen, spielte beim Systemwechsel offenbar keine Rolle. Dazu ein Kommentar von Kai Koppe

Kommentar

Corona-Virus: Es droht uns ein harter Winter

von Ulrich Rohde | 03.11.2020

Seit Montag gelten landesweit die Vorschriften der Corona-Verordnung zur Eindämmung des SARS-CoV-2-Virus. Wie schon im Frühjahr sollen die verschärften Regeln und Verbote die dramatische Ausbreitung der Pandemie unter Kontrolle bringen. Das hat Folgen. Dazu ein Kommentar von Ulrich Rohde.

Kommentar

Problemwölfen mit fatalen Neigungen droht der Abschuss

von Ulrich Rohde | 14.07.2020

Das Land Niedersachsen plant zum September den Erlass einer neuen Wolfsverordnung, die es erleichtern soll, auffällig gewordene Tiere zu töten. Doch die Verordnung löst nicht nur die Probleme der Weidetierhalter, die ihre Existenz durch Wolfsrisse bedroht sehen, sie könnte auch neue verursachen.

Kommentar

Otterndorfer Grundschule: Eltern sollten nun positiv vorangehen

von Christian Mangels | 03.07.2020

Die Grundschule Otterndorf wird saniert. Nun sind die Eltern am Zug. Dazu ein Kommentar von Jens-Christian Mangels.