Marie Golle wird nach dem Ausfall von Rückraumspielerin Kim-Ayleen Hannawald vermutlich noch mehr Spielzeit und auch Verantwortung bekommen. Foto: Unruh
Handball

Geht die Achterbahnfahrt des TSV Altenwalde weiter?

von Jan Unruh | 01.12.2022

Altenwalde. Zu Hause top, in fremder Halle flop - so könnte man die bisherigen Auftritte der Altenwalder Handball-Frauen in der Landesliga zusammenfassen. Gut aus Altenwalder Sicht, dass am Sonnabend wieder ein Heimspiel auf dem Programm steht. 


TSV Altenwalde - HC Bremen (Sa. 16.30 Uhr): So richtig erklären können sich die Altenwalderinnen ihre Leistungsschwankungen nicht. Alle vier bisherigen Heimspiele haben sie gewonnen und dabei teilweise begeisternden Handball gezeigt. Auswärts sieht die Welt aber ganz anders aus. Aus fünf Partien steht ein mageres Pünktchen auf der Habenseite. Trainerin Katrin Hinck hat mit ihren Spielerinnen auch in dieser Woche dieses Thema aufgegriffen. 
Eine Erklärung für die Achterbahnfahrt gibt es nicht. "Wir wissen wirklich nicht, woran es liegt", sagt sie. Am Potenzial anscheinend nicht. "Wenn wir mal konstant spielen würden, dann können wir oben mitspielen", so Hinck. Nach der bitteren und unnötigen Niederlage aus der Vorwoche in Obenstrohe gehe ihr Blick nun aber wieder nach unten. 
Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt nur drei Punkte. Dementsprechend wichtig sei die Begegnung am Sonnabend gegen den HC Bremen - einem direkten Tabellennachbarn. "Wir wollen wieder unser Zuhause-Gesicht zeigen", sagt Hinck. Verzichten muss sie dabei aber auf ihre Toptorschützin Kim-Ayleen Hannawald, die nach einer Corona-Infektion erst einmal eine längere Pause einlegen muss. 
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - TSV Altenwalde (Sa. 19 Uhr): Können die Altenwalder den Favoriten ärgern? Diese Frage wird am Sonnabendabend beantwortet sein. Die Altenwalder Landesliga-Herren sind nämlich beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer in Grüppenbühren zu Gast. Alle ihre zehn Partien gewann die Mannschaft aus der Gemeinde Ganderkesee. Die Altenwalder können als Tabellensechste ganz entspannt in die Partie gehen. Viel zu verlieren haben sie nichts. Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung. 

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
persönliche Höhepunkte

Masters-Cup in Cuxhaven: Fußball-Urgestein Hermann Brenner blickt auf 35 Jahre zurück

von Jan Unruh | 26.01.2023

Hermann Brenner hört nach 35 Jahren als Organisator des Masters-Cups in Cuxhaven auf. Im Interview sprach das Fußball-Urgestein über die Anfänge des Turniers, seine persönlichen Höhepunkte und ein ganz besonderes Erlebnis mit Walter Eschweiler.

Handball

Tore, Trubel, Heiterkeit: So funktioniert Inklusion im Sport

von Jan Unruh | 25.01.2023

Als Meilenstein wurde der Start der inklusiven Handball-Liga bezeichnet. Das war Ende September vergangenen Jahres. Nun waren die inklusiven Teams erstmals beim TSV Altenwalde zu Gast - und zeigten eindrucksvoll wie wichtig dieses Projekt ist.

Tennis

Cuxhavens "Oldies" sorgen weiter für Aufsehen

von Jan Unruh | 24.01.2023

Großer Jubel bei den Tennis-Herren des SC Schwarz-Weiß Cuxhaven. Nach dem starken Auftaktsieg gegen Nordhorn am vergangenen Wochenende, sicherten sich die erfahrenen Cuxhavener auch in Bremen einen Punkt und stehen auf Platz zwei der Landesliga.

Sportkegeln

Der nächste Krimi im Cuxhavener Kegelzentrum

von Redaktion | 24.01.2023

Sportkegeln ist nichts für schwache Nerven. Die Bundesliga-Mannschaft der KSG Cuxhaven/Stade hat sich erneut einen nervenaufreibenden Schlagabtausch mit dem SV Fehrbellin im Kegelzentrum geliefert. Mit einem glücklichen Ende für die Cuxhavener.