Besuch

Neue Kontakte des Cuxhavener Partnerschaftsvereins könnten sich bewähren

von Herwig V. Witthohn | 29.11.2022

Hafnarfjördur. Erneut strahlt in dem schönen Weihnachtsdorf von Hafnarfjördur eine grandiose Nordmanntanne, die als Geschenk der Stadt Cuxhaven den Weg in die isländische Partnerstadt gefunden hat. Ein sichtbares Zeichen der lebendigen Freundschaft.

Vor nunmehr 34 Jahren beschlossen die Ratsgremien der Städte Hafnarfjördur und Cuxhaven ihre Partnerschaft. Seit 32 Jahren schickt die Stadt Cuxhaven eine stolze Tanne nach Island, die stets pünktlich zum ersten Advent im Beisein einer Cuxhavener Delegation aus den Reihen des Partnerschaftsvereins angeleuchtet wird. Nur einmal, in den Corona-Hochzeiten, wurde eine Tanne - übrigens von Bürgermeisterin Rosa Gudbjartsdottir höchstpersönlich - auf Island gefällt und aufgestellt, ohne dass eine Delegation aus Cuxhaven mit von der Partie war.

Doch wie heißt es so schön "Nichts ist steter als der Wandel". Da viele auf Island darauf gedrängt hatten, den Weihnachtsmarkt in Hafnarfjördur eine Woche früher beginnen zu lassen, wurde diesem Wunsch entsprochen. Allerdings vergaß man, die Cuxhavener Freunde zu informieren. Und so reiste die Delegation nun, wie immer, zum ersten Advent an. Da war die stolze Cuxhavener Nordmanntanne, ein Geschenk von Margret Wieboldt aus Ihlienworth, nicht nur bereits aufgestellt, sondern von dem künftigen Bürgermeister von Hafnarfjördur, Valdimar Víðisson, bereits angeleuchtet worden.

So blieb der Cuxhavener Delegation unter Leitung des Partnerschaftsvereinsvorsitzenden Wilhelm Eitzen nichts anderes übrig, als sich den schönen Baum anzuschauen. Immerhin sangen Kinder Weihnachtslieder, Bürgermeisterin Rosa Gudbjartsdottir und der für den Weihnachtsmarkt verantwortliche Mitarbeiter Andri Omarsson zeigten sich von der Schönheit des Baumes beeindruckt. Sichtlich zufrieden waren auch Richard Schütt von der Stadt Cuxhaven und Konsul Wolf Dick, die den Baum mit den notwendigen Zertifikaten auf den Weg gebracht hatten. "Mit grünem Fußabdruck", wie beide bestätigten, denn eine Tanne dieser Größenordnung braucht auf Island viel länger, um so stattlich zu werden und das Schiff nach Island fährt sowieso.

Bei den Gesprächen über künftige Aktivitäten traf sich Wilhelm Eitzen mit dem Vorsitzenden des Golfclubs von Hafnarfjördur, Olafur Thor Augustsson. Mit ihm wurde bereits eingehend über einen Austausch von Golfjugendlichen aus der isländischen Partnerstadt und dem Küstengolfclub Hohe Klint gesprochen. Diese Gespräche sollen in den kommenden Wochen intensiviert werden. Das Interesse auf isländischer Seite ist jedenfalls sehr groß. Dieser neue Kontakt könnte also durchaus fruchten. Übrigens auch, was die Teilnahme isländischer Sportlerinnen und Sportler am Cuxhaven Stadtsparkassen-Marathon, dem Otterndorfer Küstenmarathon und dem Helgoländer Marathon betrifft. Auch in diesem Punkt hat ein intensiver Austausch begonnen.

Die Cuxhavener Delegation nutzte den Aufenthalt, um ein Bach-Konzert in der Hallgrimskirkja von Reykjavik zu besuchen, einen Ausflug nach Grindavik ins berühmte Cafe Bryggjan zu unternehmen, wo der Film "Lobster Soup" gedreht wurde, den die Island-Freunde noch vor kurzem im Bali-Kino sehen konnten.

Traditionell wurde die Baumschule von Hafnarfjördur besucht. Seite vielen Jahren ist dieser Stopp unerlässlich und auch in diesem Jahre hieß Leiter Steinar Björgvinsson die Cuxhavener Delegation herzlich willkommen. Wilhelm Eitzen überreichte Präsente an die Freunde aus Island, unter denen mit Ingvar Viktorsson auch ein ehemaliger Bürgermeister Hafnarfjördurs war.

Besucht wurde natürlich auch der aktive Vulkan Fagradalsfjall auf der Halbinsel Reykjanes. Der Vulkan hatte jedoch, wie schon beim letzten Besuch, eine Ruhepause eingelegt, die Lava floss nicht mehr.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Herwig V. Witthohn

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

hwitthohn@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Havarie

Fahrgastschiff "Jan Cux II" kollidiert auf der Elbe vor Cuxhaven mit einem Frachter

von Wiebke Kramp | 05.02.2023

Es gab eine Havarie des Fahrgastschiffes  "Jan Cux II" mit einem Frachter auf der Elbe vor Cuxhaven. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei laufen, die Staatsanwaltschaft hat sich eingeschaltet, Das ist passiert.

Statistik

Cuxhavener Bevölkerung wird immer älter

von Herwig V. Witthohn | 05.02.2023

Die Bevölkerung der Stadt Cuxhaven ist älter als der Durchschnitt in der Bundesrepublik Deutschlands.

Aufruf

Polizei Cuxhaven sucht nach vermisster 81-jähriger Heide Edith Howind

von Redaktion | 05.02.2023

Die Polizei Cuxhaven bittet um Mithilfe: Aktuell wird die 81-jährige Heide Edith Howind aus Cuxhaven vermisst.

Statistik

Die Portugiesen verteidigen ihre Spitzenposition

von Herwig V. Witthohn | 05.02.2023

Das Cuxhaven "Multikulti" ist, das ist schon seit vielen Jahren so. Im Nordseeheilbad lebten (Stand 31.12.2022) Menschen aus insgesamt 113 verschiedenen Nationen. Dabei gibt es allerdings auch eine Gruppe, wo die Herkunftsländer nicht feststehen.