Bei Trab- und Galopprennsportlern wie Publikum gleichermaßen beliebt, das einzigartige Rennen auf dem Meeresgrund vor Duhnen. In diesem Jahr findet es am 15. Juli statt. Foto: Koppe
Duhner Wattrennen

Spektakel auf dem Meeresgrund vor Duhnen ist beste Werbung für den Pferderennsport

von Ulrich Rohde | 25.01.2023

Der erste "Aufgalopp" für das Duhner Wattrennen nach drei Jahren, traditionell im Strandhotel Duhnen, bot für Organisatoren, Ehrenamtliche und Gäste die Gelegenheit zum Wiedersehen.

Wattrenn-Präsident Jos van der Meer und Stellvertreter Siegfried Mett schüttelten viele Hände zur Begrüßung. Van der Meer nutzte am Dienstagabend die Gelegenheit, den rund 1000 Helfern, die das Pferderennen auf dem Meeresboden ermöglichen, darunter die Mitarbeiter der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH (NHC), des DRK, des THW und der Feuerwehr sowie den Ehrenamtlichen aus den Reitvereinen der Umgebung und nicht zuletzt den über 60 Sponsoren für ihr Engagement zu danken. Namentlich dankte er Jochen Kugler für 33 Jahre Einsatz für das Wattrennen. Kugler tritt als Marketingleiter der NHC in den Ruhestand. 

Und auch ein weiterer Ruheständler wurde geehrt. Kai-Uwe Bielefeld, der zum Jahreswechsel das Amt des Landrates an den an diesem Abend ebenfalls anwesenden Thorsten Krüger übergeben hat, erhielt vom Wattrenn-Komitee den Dank für seine langjährige Treue und Unterstützung der Großveranstaltung. 

Das Rennen auf dem Meeresgrund ist eine Wohltat fürs Pferd

Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer stellte heraus, dass das Duhner Wattrennen eine der bedeutendsten Veranstaltungen in der Stadt sei und es keinen schöneren Ort für dieses einzigartige Fest des Reitsports als das Weltnaturerbe Wattenmeer geben könne. Dem konnte Trabrennfahrer und -trainer Manfred Walter aus Alveslohe nur zustimmen. Wer sich zum ersten Mal auf das nasse Abenteuer Wattrennen einlasse, müsse sich zwar auf einiges gefasst machen, aber der Anreiz teilzunehmen sei groß. "Für unseren Sport gibt es keine bessere Werbung als das Wattrennen. Es gibt in ganz Deutschland keine Bahn, die so bekannt ist." Zudem sei das Wattrennen richtungsweisend in Sachen tiermedizinischer Kontrollen der Pferde. Im übrigen sei das Rennen für die Pferde geradezu gesundheitsfördernd. "Es ist leistungssteigernd und gut für die Atemwege." 

Wie gut das Wattrennen den Pferden tut, lässt sich am Sonnabend, 15. Juli, erleben. Dann findet das nächste Duhner Wattrennen statt. Das erste Rennen startet um 15 Uhr, aufgrund der Tide einige Stunden später als gewohnt.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Ulrich Rohde

Stellv. Redaktionsleiter
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

urohde@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Öffentliche Toiletten

Wochenmarktplatz: WC-Anlage in Cuxhaven von einem akzeptablen Zustand weit entfernt

von Jens Potschka | 07.02.2023

Die WC-Anlage beim Wochenmarktplatz in Cuxhaven ist stark in die Jahre gekommen und macht von außen und innen nicht mehr viel her. Der Sanitärtrakt ist von einem akzeptablen Zustand weit entfernt.

Insgesamt 35 Fälle?

Kindesmissbrauch und Vergewaltigung in Cuxhaven? Ex-Jugendleiter vor Gericht

von Redaktion | 07.02.2023

Wegen des Verdachts auf schweren sexuellen Missbrauch und Vergewaltigung von mehreren Kindern und Schutzbefohlenen in 35 Fällen muss sich seit Montag ein Ex-Leiter einer Jugendhilfeeinrichtung in Cuxhaven erneut vor dem Landgericht Kiel verantworten.

Nach 47 Jahren 

Cuxhaven: Kita-Leiterin Regina Sylvester mit großem Bahnhof verabschiedet

von Jens Potschka | 07.02.2023

Die langjährige Kita-Leiterin Regina Sylvester wurde nach 47 Jahren jetzt mit großem Bahnhof in den Ruhestand verabschiedet. Viele Wegbegleiter nahmen am Abschiedsgottesadienst in der St.-Abundus-Kirche teil.

Gesundheitsversorgung

Ministerbesuch im MVZ Timmermann und Partner in Cuxhaven

von Redaktion | 07.02.2023

Einer der ersten Informationsbesuche führte Niedersachsens neuen Gesundheitsminister Dr. Andreas Philippi nach Cuxhaven: Im Medizinischen Versorgungszentrum Timmermann und Partner erkundigte er sich über die Versorgung schwer psychisch Kranker.