Mit der Skulptur an der St.-Severi-Kirche in Otterndorf setzt der Club Sprotimist Cuxhaven - Stadt und Land ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Foto: Kramp
Gegen Gewalt

Frauen aus Stadt und Landkreis Cuxhaven setzen ein deutliches Zeichen in Orange 

von Wiebke Kramp | 24.11.2022

Kreis Cuxhaven. Dass Frauen aus Stadt und Landkreis in diesen Tage auf die Farbe Orange setzen, hat einen ganz besonderen Grund. Damit zeigen sie bewusst Flagge.

Die weltweiten Orange Days machen auf die Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam. Deshalb fordert Soroptimist International Deutschland (SID) auch 2022 wieder auf: "Orange the World!" Am Freitag, 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, startet die Initiative. Sie endet mit dem Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember. Während dieser 16 Tage finden weltweit Veranstaltungen und Aktionen "in Orange" statt.

SI-Club Stradt und Land aktiv dabei

Aktiv dabei ist  wieder der SI-Club Cuxhaven - Stadt und Land. Um Energie zu sparen, ruft Clubpräsidentin Jutta Lemke allerdings dazu auf, in dieser Zeit mit Kleidung in der Farbe Orange ein Zeichen zu setzen, statt während der 16 Aktionstage öffentliche Gebäude anzustrahlen. "Wir sparen Energie", so Lemke.

An der St.-Severi-Kirche in Otterndorf zeigen die Soroptimisten eine große Skultptur. Es ist eine orangedfarbene Frauengestalt. Ihr ist die Bedrängnis anzusehen. Sie ist eng in ein Korsett aus Folie geschnürt. Auch am Boden liegende Schuhe in Orange sind als Zeichen wider Gewalt zu sehen. Darüber hinaus sind Infotafel aufgebaut.

Aktionen auch in Lamstedt und Cuxhaven

In diesem Jahr hat der Club noch weitere Orte, um auffällig auf das Thema hinzuweisen: Clubmitglieder gestalten ein Schaufenster im Modehaus Wienberg in Lamstedt sowie eine Dekorations-Aktion in der Stadtsparkasse in Cuxhaven.

Alle Aktionen haben einen besonderen Hintergrund: Ziel ist, geschlechtsspezifische Gewalt zu enttabuisieren und die Öffentlichkeit für die dramatische Situation besonders von Frauen und Mädchen zu sensibilisieren. Gleichzeitig ist es zu verstehen als ein Zeichen für Gleichberechtigung, Solidarität und Stärke.

Die UN-Kampagne "Orange The World" macht bereits eit 1991 auf sexualisierte Gewalt aufmerksam: Das fängt bei Alltagssexismus an und endet mit Femiziden.  In Deutschland sei jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen, also mehr als 12 Millionen Frauen. Dieses Jahr steht die Prävention häuslicher Gewalt im Mittelpunkt. Laut Statistik sind 98,1 Prozent der Opfer von Vergewaltigung oder sexueller Nötigung in der Partnerschaft Frauen. Ein Drittel aller Frauen wird in ihrem Leben Opfer physischer oder sexualisierter Gewalt, ein Viertel davon trifft beim Täter auf ihren aktuellen oder ehemaligen Partner. 

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Sportstätte

Hängepartie um die Zukunft des Jahnplatzes in Cuxhaven geht weiter

von Jan Unruh | 24.11.2022

Cuxhaven. Wie geht  es auf dem Jahnplatz in Cuxhaven weiter? Die Frage ist noch immer nicht geklärt. Eine Entscheidung, was mit den Umkleidecontainern passierten soll, wurde erneut vertagt. Doch die Zeit drängt.

Weihnachtsmarkt in Cuxhaven

"Weihnachtszauber am Schloss Ritzebüttel" in Cuxhaven wärmt die Seele

von Redaktion | 24.11.2022

Cuxhaven. Am Mittwochabend ist der "Weihnachtszauber rund um das Schloss Ritzebüttel" eröffnet worden. Viele Cuxhavener haben sich auf den stimmungsvollen Budenzauber gefreut.

Gesundheitsamt bewertet Lage

Grippewelle im Landkreis Cuxhaven nicht in Sicht - aber Vorsicht angebracht

von Maren Reese-Winne | 22.11.2022

Cuxhaven. Vor wenigen Tagen hat das Robert-Koch-Institut offiziell den Beginn der Grippesaison 2022/23 erklärt. Während andere Regionen schon steigende Fallzahlen erkennen, sind im Landkreis Cuxhaven erst neun Influenza-Fälle bekannt geworden.

Bekenntnis zum Standort

Finanzlücke im Krankenhaus in Otterndorf: Höhere Verluste als erwartet

von Redaktion | 22.11.2022

Otterndorf. Die Probleme um die Finanzierung des Krankenhauses in Otterndorf werden größer. Der erste "Kassensturz" sorgt für Diskussionen.