Tragisches Katzen-Schicksal

Cuxhavener Tierheim-Vorsitzende entsetzt: "Verschlägt einem die Sprache"

von Redaktion | 03.12.2022

Cuxhaven. Was tut sich im Tierheim Cuxhaven? Wer ist neu? Wer ist ausgezogen? Wie geht es den Tieren? Immer sonnabends gibt es die Rubrik "Neues aus dem Tierheim Cuxhaven". Heute mit einer tragischen Geschichte um eine ausgesetzte Katze.

Birgit Block, Vorsitzende des Cuxhavener Tierheim-Vereins "Eine Pfote, ein Versprechen", ist entsetzt: "Wir erleben ja schon eine Menge, wie Menschen sich schnell ihrer Tiere entledigen. Aber manchmal verschlägt es einem wirklich die Sprache."

In der zurückliegenden Woche sei ein Katzenkind mit Handicap einfach "entsorgt" worden, berichteet Block. Dabei handelt es sich ihren Angaben zufolge um eine sechs Wochen alte Maine-Coon-Katze.

Kängurukatze mit Hypoplasie

Die kleine Kängurukatze - oder in der englischen Umgangssprache auch "Squitten" - kämpft sich mit einer Behinderung durch das Leben: Bei ihr sind die Vorderbeine nicht vollständig ausgeprägt. Medizinisch werde von einer Hypoplasie oder Hemimelie des Radius gesprochen.

Beide Vorderpfoten sind bei der jungen Katze verkürzt. "Diese Tiere, die damit geboren wurden, lahmen und der Bewegungsumfang im Ellbogen- und Vorderfußwurzelgelenk ist eingeschränkt", führt die Expertin Block aus.

Arrangiert sich mit Behinderung

"Aber unsere kleine Samtpfote arrangiert sich mit ihrer Behinderung erstaunlich gut", freut sich die Tierheim-Vereinsvorsitzende, ist aber gleichzeitig bestürzt: "Deswegen ist es für uns unerklärlich, warum man sie nicht mehr haben wollte."

Das Katzenkind sei eine "liebenswerte und verschmuste Katze, die es trotz ihrer Behinderung einfach verdient hat, so genommen zu werden, wie sie es ist". Immerhin besteht für die Samtpfote Hoffnung. Blocks Angaben zufolge gibt es schon mehrere Interessenten.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Aus dem Tierheim

Tier der Woche in Cuxhaven: Prachtkerl Vegas ist ein echtes Sensibelchen

von Redaktion | 26.01.2023

Immer mittwochs stellen CNV-Medien und das Tierheim Cuxhaven das Tier der Woche vor. Egal ob Hund, Katze oder Maus: Für jeden Tierliebhaber ist ein neuer Freund dabei. Heute: ein wahrer Prachtkerl.

Mehrere Pferde freigelassen

Nach Messer-Attacke auf Gnadenhof-Pony im Kreis Stade: Peta setzt Belohnung aus

23.01.2023

Unbekannte haben Pferde eines Gnadenhofs im Kreis Stade freigelassen und auf das schwächste Tier eingestochen. Die Organisation Peta schreibt jetzt eine Belohnung aus, um den Täter zu finden - und gibt Pferdehaltern Tipps für Vorsichtsmaßnahmen.

Vierjährige Hündin 

Neues aus dem Tierheim Cuxhaven: Dogge Sophie in Not - aber auf gutem Weg

von Redaktion | 21.01.2023

Was tut sich im Tierheim Cuxhaven? Wer ist neu? Wer ist ausgezogen? Wie geht es den Tieren? Immer sonnabends gibt es die Rubrik "Neues aus dem Tierheim Cuxhaven". Heute mit der Hündin Sophie, die eine bessere Situation verdient als die aktuelle.

Auf vier Pfoten durch den Schnee

Kälte im Kreis Cuxhaven: Wie der Winter auch mit Hund sportlich wird

von Redaktion | 20.01.2023

Wer einen Hund hat, nimmt ihn gern mit auf Abenteuer - egal, zu welcher Jahreszeit. Doch gerade bei Wintersporturlauben gibt es mit Haustier einiges zu bedenken. Ein paar Tipps helfen, damit alle sportlich und gesund durch die kalten Tage kommen.