Die Polizei suchte nach der Tatwaffe im Bereich des Claus-Oellerich-Weges. Foto: Lütt
Blaulicht

Cuxhaven: Haftbefehl nach Messerattacke

von Frank Lütt | 17.03.2019

CUXHAVEN. Am Sonntagabend, 17. März, erließ ein Haftrichter gegen einen 36-jährigen Syrer Haftbefehl, weil dieser im dringenden Tatverdacht steht, drei Tage vorher einen 24-jährigen Landsmann in Cuxhaven mit einem Messer getötet zu haben.

Donnerstagabend, 14. März, stach der zunächst unbekannte Täter auf offener Straße in der Brahmsstraße in Cuxhaven einen 24-jährigen, syrischen Mann nieder, der in Cuxhaven wohnte. Das Opfer starb kurz darauf in einer Klinik (wir berichteten).

Die Polizeiinspektion Cuxhaven richtete zur Aufklärung der Tat eine Mordkommission ein und begann umgehend mit zahlreichen Zeugenbefragungen rund um den Tatort. Zudem gingen auch telefonisch einige Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei ein.

Im Rahmen der Ermittlungen geriet ein 36-jähriger Mann aus Cuxhaven, der ebenfalls aus Syrien stammt, in Verdacht. Er wurde am späten Sonnabendnachmittag in Cuxhaven vorläufig festgenommen.

Das Motiv der Tat ist nach derzeitigem Ermittlungsstand mit großer Wahrscheinlichkeit ein Streit aus persönlichen Gründen, teilte die Polizei mit.

Die Staatsanwaltschaft Stade hat am Sonntagabend beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen Mordes gestellt. Der Haftrichter hat daraufhin den 36-Jährigen in Untersuchungshaft nehmen lassen. Er befindet sich in einer niedersächsischen Justizvollzugsanstalt. Nach Polizeiangaben bestreitet der Beschuldigte die Tat.

Die angelegte Suche nach der Tatwaffe am Sonntag hat kein Ergebnis erbracht, wie Polizeisprecherin Anke Rieken auf Nachfrage erklärte.

Mehr Hintergrund-Information gibt es im (Premium-) Artikel hier.

Eine kostenfreie Meldung gibt es hier.

Frank Lütt

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

fluett@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Historie

Wahrer Ansturm auf Dr. Frauke Dettmers Vortrag in Cuxhaven

19.06.2019

CUXHAVEN. Der Andrang war groß. So groß, dass viele schon am Eingang zur Stadtbibliothek wieder weggeschickt werden mussten.

Bildung

Grundschule Franzenburg lässt die Nähkinder los

von Maren Reese-Winne | 19.06.2019

FRANZENBURG. An ihren Turnbeuteln sollt ihr sie erkennen: Die DRK-Kita und die Grundschule Franzenburg arbeiten zusammen. Jeder Nähtag ist ein Lernprogramm.

Verkehr

B 73: Der Lärmpegel in Altenbruch muss runter

von Thomas Sassen | 19.06.2019

CUXHAVEN. Die Politik sucht nach Wegen, um den krankmachenden Straßenlärm an der B 73 in Altenbruch zu reduzieren. Eine Überlegung ist eine Geschwindigkeitsbeschränkung.

Politik

Von der Leyen besuchte Marineflieger in Nordholz

19.06.2019

NORDHOLZ. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat am Montag zum ersten Mal den Marinefliegerstützpunkt Nordholz besucht.