Die "Furevik" musste auf der Elbe notankern. Foto/Screenshot: Dalek Swift. UK/Marinetraffic
Schiffsverkehr

Betriebsstörung: "Furevik" muss auf der Elbe notankern

02.09.2019

STADE/HAMBURG. Das dänische Tankschiff "Furevik" musste in der Nacht zu Sonnabend in Höhe Bützfleth bei Stade auf der Elbe notankern.

Vorausgegangen war eine schiffsbedingte Betriebsstörung, wie das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Hamburg mitteilte. Das rund 186 Meter lange Schiff ankerte gegen 0.45 Uhr auf der Elbe in Höhe Tonne 104. Gegen 2.15 Uhr wurde die "Furevik" mit dem auflaufenden Wasser und zwei Schleppern nach Hamburg gebracht.

Keine Gefahr für Schiffsverkehr

Eine Gefahr habe zu keiner Zeit bestanden, so das WSA. Auch wurde der Verkehr auf der Elbe nicht beeinträchtigt.

Mehr aus dem Netz

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Menschen

Cuxhaven: Wie ein Hafenkapitän und sein Team für Sicherheit sorgen

von Jens Potschka | 24.01.2021

CUXHAVEN. Hafenkapitän Christoph Lehmann und sein Team sorgen für die Sicherheit und Leichtigkeit im Cuxhavener Hafen.

Heimathafen

Cuxhaven: Wo steht das Hafengeschäft im Jahr 2050?

von Thomas Sassen | 24.01.2021

CUXHAVEN. Wie geht es weiter im Hafen? Kapitän Arne Ehlers (BREB) legt im Interview seine Perspektive des Hafenstandortes Cuxhaven dar.

Segelsport

Spannende Schlussetappe: Herrmann überrascht Seglerwelt bei "Vendée Globe"

von Thomas Sassen | 23.01.2021

CUXHAVEN. Die Schlussetappe wird nochmal richtig spannend. Boris Herrmann ist als erster Deutscher dabei - mit der Chance auf einen Podiumsplatz.

Fischfang auf Eis gelegt

Cuxhavener Trawler können nicht auslaufen: Nordseefisch-Poker geht weiter

von Thomas Sassen | 22.01.2021

CUXHAVEN. Cuxhavener Trawler können derzeit nicht nach Norwegen auslaufen, weil die EU und Norwegen sich über Kabeljaumengen streiten.