Bei einem Betriebsunfall in Bremerhaven ist ein 38-Jähriger ums Leben gekommen. Foto: Gentsch
Blaulicht

Betriebsunfall in Bremerhaven: 38-Jähriger tödlich verletzt

11.06.2019

BREMERHAVEN. Der 38-jährige Mitarbeiter eines Subunternehmens ist am Dienstagmorgen auf einem Firmengelände an der Brückenstraße im Überseehafen von Bremerhaven bei einem Betriebsunfall getötet worden.

Laut Polizei wurde ein weiterer Mitarbeiter schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr. Auf dem Firmengelände wurde ein Kran zerlegt. Ein bereits abgebautes Bauteil davon sollte mit einem weiteren Kran verschoben werden. Plötzlich löste sich die Verbindung zwischen dem Kran und dem Bauteil und zwei Mitarbeiter wurden von der Stahlkonstruktion getroffen, so die Polizei. Die Wucht war so stark, dass der 38-Jährige tödlich verletzt wurde, sein Kollege wurde mit schweren Beinverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Das Gewerbeaufsichtsamt und die Polizei haben die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

Lesen Sie auch...
Zahl gestiegen

193 Verkehrstote im ersten Halbjahr in Niedersachsen

22.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Im Gegensatz zum Bundestrend ist die Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen im ersten Halbjahr gestiegen.

Geistig behinderte Frau

Mit Badewasser verbrüht: Schmerzensgeld für Bremerhavenerin ?

22.08.2019

BREMERHAVEN. Eine geistig behinderte Frau aus Bremerhaven kann auf Schmerzensgeld von ihrem Wohnheim hoffen.

Verheerendes Feuer

Dachstuhlbrand in Schiffdorf: Ermittlungen gegen Arbeiter

22.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Wenige Tage nach dem verheerenden Dachstuhlbrand in der Straße Eschring in Schiffdorf am Dienstagabend laufen die Ermittlungen der Brandursache.

Attacke auf Schwangere

Nach Angriff in Stubben: Angeklagter legt Geständnis ab

22.08.2019

KREIS CUXHAVEN/STADE. Im Strafprozess wegen versuchten Mordes an einer schwangeren Frau in Stubben im Februar dieses Jahres hat der Angeklagte ein Geständnis abgelegt.