Feuer auf Campingplatz

Großbrand in Cuxhaven: Zehn Wohnwagen stehen in Duhnen in Flammen

24.03.2020

CUXHAVEN. Bei einem Feuer in der Nacht zu Dienstag sind in Cuxhaven-Duhnen zehn Wohnwagen vollständig ausgebrannt. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Nach übereinstimmenden Angaben der Berufsfeuerwehr Cuxhaven und der Freiwilligen Feuerwehr Sahlenburg wurden die Einsatzkräfte am Montagabend gegen 23.05 Uhr wegen eines Großbrands im Sahlenburger Weg alarmiert. Auf einem Campingplatz in Cuxhaven-Duhnen standen zehn Wohnwagen in Flammen.  

Großbrand in Cuxhaven-Duhnen

Unter schwerem Atemschutz gingen die Einsatzkräfte von mehreren Seiten vor, um das Feuer zu löschen. Besonders heikel: Im Brandbereich lagerten nach Feuerwehrangaben etliche Gasflaschen, die von den Einsatzkräften intensiv gekühlt wurden. Wie ein Feuerwehrsprecher auf Nachfrage unseres Medienhauses mitteilte, explodierten dennoch einige Gasflaschen durch die Hitze.

Keine Personenschäden

Da der Campingplatz für Urlauber aufgrund der aktuellen Coronavirus-Krise derzeit gesperrt ist, befanden sich bei Ausbruch des Feuers keine Menschen auf dem Gelände. Nach Angaben der Polizei Cuxhaven fielen zehn Wohnwagen den Flammen zum Opfer. Einige weitere in unmittelbarer Umgebung stehende Wohnwagen wurden durch die starke Hitzeentwicklung beschädigt.  

Rund 100.000 Euro Schaden

Die Feuerwehr hat das das Großfeuer nach eigenen Angaben nach gut einer Stunde unter Kontrolle gehabt, sodass ein angrenzendes Wohngebiet nicht gefährdet wurde. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 100.000 Euro. Zur Brandursache konnte die Polizei Cuxhaven bislang noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Gasflaschen müssen gekühlt werden

Die Einsatzkräfte waren stundenlang vor Ort und beendeten den Einsatz erst gegen 3 Uhr. In der Feuerwehrtechnischen Zentrale Cuxhaven wurden noch in der Nacht Schläuche und Atemschutzgeräte getauscht, damit die Fahrzeuge wieder einsatzbereit sind. Auf dem Campingplatz in Cuxhaven-Duhnen waren neben der Berufsfeuerwehr Cuxhaven und der Freiwilligen Feuerwehr Sahlenburg auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Döse, der Freiwilligen Feuerwehr Duhnen, der Freiwilligen Feuerwehr Mitte, des Rettungsdienstes der Berufsfeuerwehr Cuxhaven und der Polizei Cuxhaven. 

Lesen Sie auch...
Nach Todesfällen

Corona-Krise: Aufnahmestopp für Pflegeheime in Niedersachsen

30.03.2020

KREIS CUXHAVEN. In einem Altenheim in Wolfsburg sterben 17 Menschen, auch in weiteren Heimen gibt es Infektionen. Das Land Niedersachsen zieht jetzt die Notbremse.

Corona-Pandemie

Neuwerk während der Corona-Krise: Eine Insel schottet sich ab

30.03.2020

NEUWERK/CUXHAVEN. Die Welt hat sich innerhalb kürzester Zeit verändert. Das Corona-Virus hat die Menschheit in der Hand. Die Wirklichkeit fühlt sich an, als ob man in einem Film mitspielen würde. Doch es gibt auch Inseln der Abgeschiedenheit, auf denen das Leben immer schon etwas anders ablief als auf dem Festland.

Bescheide eingegangen

540.000 Euro Förderung für die Krippen in Cuxhaven

30.03.2020

CUXHAVEN. Hoch erfreut ist Oberbürgermeister Uwe Santjer über drei Zuwendungsbescheide vom Land Niedersachsen in einer Gesamthöhe von 540.000 Euro.

Mitten in der Nacht

Vandalismus in Cuxhaven: Unbekannte zerstechen Autoreifen

30.03.2020

CUXHAVEN. Unbekannte Vandalen haben am Wochenende ihr Unwesen in Cuxhaven getrieben. Der oder die Täter beschädigten mehrere geparkte Autos.