Feuer auf Campingplatz

Großbrand in Cuxhaven: Zehn Wohnwagen stehen in Duhnen in Flammen

24.03.2020

CUXHAVEN. Bei einem Feuer in der Nacht zu Dienstag sind in Cuxhaven-Duhnen zehn Wohnwagen vollständig ausgebrannt. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Nach übereinstimmenden Angaben der Berufsfeuerwehr Cuxhaven und der Freiwilligen Feuerwehr Sahlenburg wurden die Einsatzkräfte am Montagabend gegen 23.05 Uhr wegen eines Großbrands im Sahlenburger Weg alarmiert. Auf einem Campingplatz in Cuxhaven-Duhnen standen zehn Wohnwagen in Flammen.  

Großbrand in Cuxhaven-Duhnen

Unter schwerem Atemschutz gingen die Einsatzkräfte von mehreren Seiten vor, um das Feuer zu löschen. Besonders heikel: Im Brandbereich lagerten nach Feuerwehrangaben etliche Gasflaschen, die von den Einsatzkräften intensiv gekühlt wurden. Wie ein Feuerwehrsprecher auf Nachfrage unseres Medienhauses mitteilte, explodierten dennoch einige Gasflaschen durch die Hitze.

Keine Personenschäden

Da der Campingplatz für Urlauber aufgrund der aktuellen Coronavirus-Krise derzeit gesperrt ist, befanden sich bei Ausbruch des Feuers keine Menschen auf dem Gelände. Nach Angaben der Polizei Cuxhaven fielen zehn Wohnwagen den Flammen zum Opfer. Einige weitere in unmittelbarer Umgebung stehende Wohnwagen wurden durch die starke Hitzeentwicklung beschädigt.  

Rund 100.000 Euro Schaden

Die Feuerwehr hat das das Großfeuer nach eigenen Angaben nach gut einer Stunde unter Kontrolle gehabt, sodass ein angrenzendes Wohngebiet nicht gefährdet wurde. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 100.000 Euro. Zur Brandursache konnte die Polizei Cuxhaven bislang noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Gasflaschen müssen gekühlt werden

Die Einsatzkräfte waren stundenlang vor Ort und beendeten den Einsatz erst gegen 3 Uhr. In der Feuerwehrtechnischen Zentrale Cuxhaven wurden noch in der Nacht Schläuche und Atemschutzgeräte getauscht, damit die Fahrzeuge wieder einsatzbereit sind. Auf dem Campingplatz in Cuxhaven-Duhnen waren neben der Berufsfeuerwehr Cuxhaven und der Freiwilligen Feuerwehr Sahlenburg auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Döse, der Freiwilligen Feuerwehr Duhnen, der Freiwilligen Feuerwehr Mitte, des Rettungsdienstes der Berufsfeuerwehr Cuxhaven und der Polizei Cuxhaven. 

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.


CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Öffnung von Innenstädten

Trotz bevorstehender Notbremse: Weil drängt  auf Modellkommunen-Versuch

von Redaktion | 13.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) drängt darauf, dass das Land den Modellversuch zur Öffnung von Innenstädten trotz der geplanten Bundes-Notbremse umsetzen kann.

Nichts zufällig

Kinder als Schutzschilde: So bewertet die Polizei Cuxhaven die Anti-Corona-Versammlungen

von Maren Reese-Winne | 13.04.2021

CUXHAVEN. Die Polizei Cuxhaven hat die Versammlung von Maskenverweigerern auf dem Cuxhavener Kaemmererplatz am Sonntag bewertet und sich auch zu den Vorwürfen der angeblichen "Polizeigewalt" geäußert. 

Kliniken im Kreis Cuxhaven

Intensivstation der Helios-Klinik Cuxhaven ist voll - aber nicht wegen Corona

von Christoph Käfer | 13.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Die dritte Corona-Welle hat auch den Kreis Cuxhaven voll erwischt. Intensivmediziner warnen bundesweit vor einer Überlastung der Intensivstationen. Aber wie sieht die Lage in den Krankenhäusern im Cuxland aus?

Corona-Maßnahmen

Lockdown im Kreis Cuxhaven wird zunächst verlängert

von Redaktion | 13.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Unabhängig von der geplanten Bundes-Notbremse für Corona-Hotspots wird in Niedersachsen der Lockdown verlängert.