Der Hersteller der Kondommarken Billy Boy und Fromms ruft mehrere Chargen zurück. Foto: Berg
Hinweis

Kondome der Marken Billy Boy und Fromms zurückgerufen

07.09.2019

BREMEN/KREIS CUXHAVEN. Der Hersteller der Kondommarken Billy Boy und Fromms ruft mehrere Chargen zurück. Einzelne Kondome könnten beschädigt sein, heißt es auf der Internetseite von Billy Boy.

"Dies kann zu einer Beeinträchtigung der Schutzwirkung führen." Betroffen sind verschiedene Kondompackungen von Billy Boy und Fromms, die zwischen Juni und August 2019 an den Handel geliefert wurden.

In einer Tabelle listet der Hersteller 16 verschiedene Verpackungssorten von Billy Boy und drei von Fromms auf. Über die IDENT- oder LOT-Nummer könnten Verbraucher prüfen, ob gekaufte Kondome vom Rückruf betroffen sind. Den Angaben zufolge kann bei beschädigten Kondomen eine Materialschwäche auftreten, die während der Anwendung in seltenen Fällen zu Undichtigkeiten führen könnte.

Die Kondome wurden bei der MAPA GmbH im niedersächsischen Zeven hergestellt. Den Angaben zufolge ist es der erste Rückruf von Billy-Boy- und Fromms-Produkten. Wer betroffene Kondome zurückgibt, erhält den Kaufpreis zurück. (dpa)

Lesen Sie auch...
Blaulicht

Großfeuer vernichtet Halle in Harsefeld

24.05.2020

KREIS STADE. Ein Feuer wütete am Sonnabend in einer Halle des Recyclingbetriebs in Harsefeld. Insgesamt kämpften rund 250 Feuerwehrleute gegen die Flammen.

Coronavirus

Heide-Park Soltau startet mit Corona-Auflagen in neue Saison

22.05.2020

SOLTAU. Der Heide-Park in Soltau (Heidekreis) startet mit fast 60-tägiger Verspätung am Montag in die neue Saison 2020.

Corona in Cuxhaven

Neue Corona-Verordnung in Niedersachsen: Wohl mehrere Lockerungen geplant

22.05.2020

KREIS CUXHAVEN/HANNOVER. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus liegt in Niedersachsen auf niedrigem Niveau. Die Landesregierung will daher die nächsten Maßnahmen lockern.

Corona in Cuxhaven

"Mein Schiff 3" in Cuxhaven: Halbe Besatzung ist bald von Bord

22.05.2020

CUXHAVEN. Bis zum Wochenende soll die Hälfte der Besatzung des in Cuxhaven liegenden Kreuzfahrtschiffes "Mein Schiff 3" die Rückreise in ihre Heimatländer angetreten haben.