Persönliche Daten von Politikern und Prominenten wurden im Netz veröffentlicht. Foto: Berg
Cyber-Alarm

Hacker-Angriff: Politiker aus dem Cuxland ausgespäht

von Egbert Schröder | 04.01.2019

KREIS CUXHAVEN. Nach Informationen der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung sind auch Politiker aus dem Kreis Cuxhaven Opfer des massiven und bundesweiten Hacker-Angriffs geworden, in dessen Rahmen Tausende Dokumente und Listen veröffentlicht worden sind.

Die beiden CDU-Politiker David McAllister (Europaparlamentarier aus Bad Bederkesa) und Enak Ferlemann (Bundestagsabgeordneter aus Cuxhaven) bestätigten auf Anfrage, dass insbesondere viele ihrer abgespeicherten Telefon- und E-Mail-Adressen ins Netz gelangt sind. Noch ist das ganze Ausmaß des Hacker-Angriffs, von dem auch Journalisten und Künstler betroffen sind, nicht bekannt. Wie Ferlemann erklärte, seien bislang einige seiner persönlichen Daten, aber auch Handy-Nummern und E-Mail-Adressen veröffentlicht worden: "Aber man weiß ja nicht, was da noch kommt. Bei anderen Kollegen ist es wesentlich dramatischer." 

Nach Medienberichten wurden neben Ferlemann und McAllister auch die niedersächsischen Landtagsabgeordneten Uwe Santjer (SPD, Cuxhaven) und Eva Viehoff (Grüne, Loxstedt) ausgespäht.

Egbert Schröder

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

eschroeder@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Corona-Lagebericht

Fleischkontor: Alle Mitarbeiter negativ getestet

24.05.2020

KREIS CUXHAVEN. Insgesamt zählt das Cuxland jetzt 196 bestätigte Corona-Virusinfektionen, 121 Personen sind wieder gesund, 58 noch erkrankt.

Vatertag zu Corona

Cuxhaven: Himmelfahrt ohne akute Verstöße gegen Corona-Regeln

von Julia Anders | 22.05.2020

CUXHAVEN. Strahlender Sonnenschein, sommerliche Temperaturen - und Corona-Krise. Himmelfahrt 2020 wird sicherlich besonders in Erinnerung bleiben. Jedoch nicht von strafrechtlicher Seite.

Corona in Cuxhaven

Besucher erhält nach Autodisco in Cuxhaven Morddrohung und Hassbotschaften

von Christoph Käfer | 22.05.2020

CUXHAVEN. Nachdem sich ein Besucher der Autodisco in Cuxhaven-Lüdingworth über die seiner Einschätzung zufolge zu laxen Abstands- und Hygiene-Kontrollen beschwert hatte, ist er ins Kreuzfeuer der Kritik geraten und fühlt sich ungerecht angeprangert.

Lagebericht

Corona: Weitere Person aus dem Lankreis Cuxhaven mit Infektion gestorben

von Redaktion | 22.05.2020

KREIS CUXHAVEN. Eine an einer Corona-Virusinfektion erkrankte Person aus Schiffdorf ist verstorben, teilt der Landkreis Cuxhaven am Freitag mit. Damit ist die Anzahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle auf 17 gestiegen.