In der Krise stieg die Nachfrage nach Tiefkühlprodukten. Foto: Jaspersen/dpa
Wirtschaft

Profiteur aus Bremerhaven: Shutdown treibt das Geschäft von Frosta an

von Redaktion | 25.02.2021

BREMERHAVEN. Mehr Hühnerfrikassee oder Fisch aus der Truhe - das von Corona erzwungene Kochen zuhause hat dem Tiefkühlkosthersteller Frosta 2020 einen höheren Umsatz beschert.

"Wenn Restaurants geschlossen sind, essen die Menschen mehr zuhause", sagte Marketingvorstand Hinnerk Ehlers am Donnerstag in Bremerhaven. Gerade in den Lockdown-Monaten März und Dezember sei der Verkauf nach oben gegangen.

Überschuss von 25,1 Millionen Euro

Die Zuwächse machten die Umsatzverluste wett, die durch die Schließung von Gastronomie, Kantinen und anderer Großkunden entstanden. Auch die höheren Kosten für Hygienemaßnahmen und Logistik in der Pandemie seien aufgefangen worden, sagte Finanzvorstand Maik Busse. Der Umsatz sei um 5,4 Prozent auf 552 Millionen Euro gewachsen (2019: 523 Mio Euro). Der Jahresüberschuss von 25,1 Millionen Euro entspreche wieder dem Trend der Vorjahre nach einem Ausrutscher von 12,4 Millionen Euro im Jahr 2019.

Run auf vegane Tiefkühlkost

Auch der Verkauf veganer Tiefkühlkost legte nach Firmenangaben zu. Der geplante Start der Fischersatz-Produkte "Fisch vom Feld" wurde aber von Corona beeinträchtigt. Universitätsmensen oder Schulkantinen als erhoffte Abnehmer waren geschlossen, es blieben die Küchen von Krankenhäusern oder Sozialeinrichtungen. Dafür seien der Backfisch oder die Fischstäbchen aus Gemüse seit Anfang 2021 im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich.

Frosta beschäftigt dem Jahresbericht nach 1780 Mitarbeiter. Produziert wird in drei Werken in Deutschland und einem in Polen. (dpa)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.


CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
"Pure New Energy"-Gruppe

Cuxhavener Konzern PNE zufrieden - trotz Umsatzrückgangs

10.04.2021

CUXHAVEN. Die "Pure New Energy"-Gruppe (PNE) hat laut eines Geschäftsberichts ihr Ergebnis je Aktie um 0,01 Euro auf einen Gewinn von 0,02 Euro verbessert.

Wirtschaft

Bremerhaven: BLG erwirtschaftet in Corona-Krise gewaltige Verluste

02.04.2021

BREMERHAVEN. Die BLG steckt offenbar in großen Schwierigkeiten. Die Verluste sollen sich auf 120 Millionen Euro belaufen. Die BLG bestätigt die Zahl nicht. Aber etliche Insider sagen, dass das leider stimmt.

Arbeitsmarkt

Weniger Arbeitslose im Kreis Cuxhaven - doch die Statistik trügt

von Julia Anders | 01.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Dank der Frühjahrsbelebung sind die Arbeitslosenzahlen im Kreis Cuxhaven gesunken. Doch es gibt auch weniger erfreuliche Nachrichten. 

Jahr 2020 abgeschlossen

Weser-Elbe Sparkasse: Wespa schreibt stabile schwarze Zahlen

25.03.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Weser-Elbe Sparkasse (Wespa) hat das Pandemie-Jahr 2020 mit etwas geringerem Gewinn, aber wirtschaftlich erfolgreich abgeschlossen.