Thorsten Hennings ist waschechter Grodener und lebt weiterhin gern in dem Stadtteil. Foto: Witthohn
Ortskernkampagne Groden

Warum für Thorsten Hennings "Groden der Speckgürtel" Cuxhavens ist

von Herwig V. Witthohn | 02.07.2022

GRODEN. Thorsten Hennings ist waschechter Grodener und lebt weiterhin gern in dem Stadtteil. Das liegt bei weitem nicht nur an seiner Funktion als Vorsitzender des Fördervereins der Grodener Schule.

Thorsten Hennings wurde am 24. März 1977 in Groden geboren und  Grodener mit Leib und Seele. Der verheiratete Vater zweier Kinder arbeitet als Schulhausmeister in Lüdingworth, ist vertretungsweise aber auch für die Grodener Schule zuständig.

Und in der Grodener Schule war schon sein Vater der Hausmeister. Thorsten Hennings ist Kassenwart vom Bürgerrat Groden und 1. Vorsitzender des Fördervereins Grodener Schule.

Herr Hennings, wie wohl fühlten und fühlen Sie sich in Groden?

Ich habe mich stets pudelwohl in Groden gefühlt. Da trage ich mein "I love Groden"-T-Shirt auch aus voller Überzeugung.

Ist das Angebot in Groden attraktiv genug, um hier wohnen zu bleiben, vor allem für jüngere Menschen?

Dass sich Menschen in Groden wohl fühlen, ist logisch, denn die Grundbausteine sind vorhanden. Sportverein, Kirche, Schule, Kindertagesstätte, Feuerwehr, Schützenverein, Förderverein der Schule und Bürgerrat. Doch gerade die Kinder sind heute doch mehr auf den Computer und das Handy fixiert. In dieser Hinsicht müssen mehr Angebote geschaffen werden. Wie wäre es mal mit E-Sport-Angeboten? Der Bürgerrat wird sich mit Jugendlichen austauschen und ein bisschen Brainstorming betreiben.

Was glauben Sie: Wie wird Groden in zehn Jahren aussehen?

Ich glaube, es wird hier ein ganz schönes Wachstum einsetzen. Gerade im Hafen werden sich vermutlich doch viele weitere Betriebe ansiedeln. Der Ortsteil Groden ist der Speckgürtel Cuxhavens. Zentral gelegen, die Autobahn in der Näher, den Hafen, die Stadt. Und die Gemütlichkeit ist nicht verloren gegangen und ich glaube, die wird auch bei einem weiteren Wachstum nicht verloren gehen.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Miteinander und dem Engagement Ihrer Mitbürger hier in Groden?

Damit bin ich sehr zufrieden. Zwischen Jung und Alt, Vereinen und Organisationen läuft es und das wird auch noch weiter ausgebaut werden. Ich hoffe wir schaffen es, die Kontakte zum Kleingartenverein und zur Freiwilligen Feuerwehr zu verbessern.

Was gefällt Ihnen denn am besten, was am schlechtesten in Groden?

Das ruhige Wohnen in unserem Ortsteil gefällt mir am besten, auch das Arztpraxen vor Ort sind, Einkauf vor Ort möglich ist und die zentrale Anbindung vorhanden ist. Vereine, Schule und Kita runden das Angebot ab. Zu kritisieren habe ich tatsächlich nichts!

Mehr zum Thema

Alle Beiträge der Ortskern-Kampagne mit dem Cuxhavener Stadtteil Groden und dem Ort Hechthausen finden Sie hier. Dort können Sie auch an einer Umfrage zu den beiden Orten teilnehmen.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Herwig V. Witthohn

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

hwitthohn@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Gesundheit

Neue Gruppe in Otterndorf: Selbsthilfe für Krebspatienten im Kreis Cuxhaven

von Wiebke Kramp | 19.10.2022

KREIS CUXHAVEN. Christiane Steffens (65) aus Otterndorf möchte Krebspatienten Mut machen. Ihnen soll der Rücken gestärkt werden, sich gegenseitig zu stützen und Austausch zu pflegen.

Am 12. November ist es soweit

Musicalsongs im Programm der Cuxhavener Sportgala

von Herwig V. Witthohn | 18.10.2022

CUXHAVEN. Sport und Kultur vereint - dass dies passt haben die Besucherinnen und Besucher der Cuxhavener Sportgala schön öfter erkennen können. Und auch bei der Gala am 12. November, 19 Uhr wird es wunderbare Songs zu hören geben.

Erstaufnahme-Einrichtungen

Wird die Kaserne in Cuxhaven eine Sammelunterkunft für Geflüchtete?

14.10.2022

CUXHAVEN. Angesichts der steigenden Zahl an Schutzsuchenden in Niedersachsen will das Land weitere Sammelunterkünfte schaffen.

Mittelfinger gezeigt?

Nach umstrittener Geste: Verfahren gegen Cuxhavener Politiker Wegener eingestellt

von Kai Koppe | 13.10.2022

CUXHAVEN. Ein mutmaßlicher "Stinkefinger" gegen einen Querdenker-Aufzug hat für den Cuxhavener SPD-Politiker Gunnar Wegener kein gerichtliches Nachspiel.