So soll die "Amera" aussehen. Für die Modernisierung und Umbauten wird noch mit mehreren Werften verhandelt. Foto: Phoenix
Schifffahrt

"Amera": Taufe an der Bremerhavener Columbuskaje

26.11.2018

BREMERHAVEN/BONN. Der Bonner Reiseveranstalter Phoenix-Reisen will im nächsten Sommer seinen Neuzugang "Amera" an der Columbuskaje taufen.

Bestätigen will das Unternehmen das zwar noch nicht, wirbt aber bereits damit, dass zur fünftägigen Premierenreise am 16. August auch eine große Taufzeremonie am Columbus-Cruise-Center gehöre. Die Taufe des Schiffes werde keine große Feier werden, sondern "klein und schnuckelig", sagt Michael Schulze, Seereise-Direktor von Phoenix. "So wie man das von uns kennt." Phoenix übernimmt das Schiff am 1. Juli 2019 in Amsterdam von der Holland-America-Line, für die es seit 2002 unter dem Namen "Prinsendam" fuhr. Für den anschließenden sechswöchigen Werftaufenthalt sei man noch mit mehreren Werften im Gespräch, sagt Schulze. Stammkunde ist Phoenix bei Blohm und Voss in Hamburg, aber auch bei der Lloyd-Werft.

Am Kreuzfahrtterminal wäre die Premiere der "Amera" bereits die zweite Taufe im kommenden Jahr: Trans-Ocean will dort Pfingsten seine "Vasco da Gama" mit einer großen Feier in Dienst stellen. Die "Amera" soll bis Oktober 2019 zu acht meist kürzeren Reisen exklusiv von Bremerhaven fahren. (bro)

Lesen Sie auch...
Steigende Umschlagzahlen

Cuxhavens Hafenwirtschaft surft weiter auf der Erfolgswelle

26.01.2020

CUXHAVEN. Cuxhavens Hafenwirtschaft rechnet mit steigenden Umschlagzahlen. Außerdem sind große Investitionen geplant.

Umdeklariert

"Rainer D." in Cuxhaven: Schiff nach Reederei-Gründer benannt

26.01.2020

CUXHAVEN. Rainer Drevin gründete 1983 die gleichnamige Reederei in Cuxhaven. Nach ihm ist jetzt auch eines der insgesamt sieben Schiffe der Reederei benannt worden. 

Hochseefischerei

Cuxhavener DFFU-Trawler steuern bald Nordatlantik an

von Thomas Sassen | 25.01.2020

 CUXHAVEN. Nur noch ein paar Tage, dann geht die Winterpause für Cuxhavens Hochseefischer zu Ende. Die beiden Flaggschiffe der DFFU stechen wieder in See.

Marineschulschiff

Ermittlungen gegen Zulieferer bei der "Gorch Fock"-Sanierung

24.01.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt im Fall der umstrittenen Sanierung des Marineschulschiffs "Gorch Fock" auch gegen Zuliefererfirmen.