Die "HMM Algeciras" ist seit April das größte Containerschiff der Welt. Sie wird auf ihrer Jungfernreise am 7. Juni den Hamburger Hafen anlaufen. Das Schiff kann 23 964 Standardcontainer (TEU) laden. Foto: dpa / HMM 
Schifffahrt

Auf Jungfernreise: Größtes Containerschiff der Welt passiert Cuxhaven

05.06.2020

CUXHAVEN. Die "HMM Algeciras", mit einer Ladekapazität von 24.000 20-Fuß-Standardcontainern (TEU) das derzeit größte Containerschiff der Welt, kommt an Cuxhaven vorbei.

Das Schiff soll am Sonntag, 7. Juni, am HHLA-Container Terminal Burchardkai (CTB) in Hamburg festmachen. Das Schiff wird mit dem Abendhochwasser gegen 19 Uhr erwartet.

Die 400 Meter lange und 61 Meter breite "HMM Algeciras" befindet sich auf ihrer Jungfernreise und macht erstmals im Hamburger Hafen fest. Während ihres Aufenthalts wird der Megafrachter rund 8.500 Container bzw. 13.600 TEU laden und löschen und den Terminal Burchardkai nach Informationen des Stader Tageblatts voraussichtlich am Mittwoch, gegen 14 Uhr, wieder verlassen. Die "HMM Algeciras" ist das neue Flaggschiff und der ganze Stolz der südkoreanischen Reederei HMM (vormals Hyundai Merchant Marine).

Meilenstein für Hamburg

"Wir freuen uns sehr, die 'Algeciras‘ hier in Hamburg zu begrüßen", sagt James Kim, Geschäftsführer von HMM Deutschland. Der Erstanlauf in der Hansestadt sei ein Meilenstein in den langen maritimen Verbindungen zwischen Südkorea und Hamburg und unterstreiche gleichzeitig die Bedeutung des Hamburger Hafens als Drehscheibe für den internationalen Seegüterverkehr.

Die HHLA-Vorstandsvorsitzende Angela Titzrath bekräftigt den Anspruch des Unternehmens, Schiffe aller Größen schnell und effizient abzufertigen. "Gerade in Zeiten wie diesen, die uns durch globale Verwerfungen vor große Herausforderungen stellen, sind vertrauensvolle und verlässliche Partnerschaften, wie die HHLA sie mit ihren Kunden über viele Jahre pflegt, das Fundament für eine wirtschaftlich erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung am Standort Hamburg."

Neue Lagerkapazitäten

Festmachen wird das unter der Flagge von Panama fahrende Schiff am Container Terminal Burchardkai im Waltershofer Hafen. "Die HHLA freut sich, dass HMM nun mit seinen größten Schiffseinheiten nach Hamburg kommt. Das bestätigt uns in unseren vorausschauenden Investitionen in neue Brückentechnik und Lagerkapazitäten, um diese Schiffsgrößen abfertigen zu können", so Jens Hansen, Vorstandsmitglied und Chief Operating Officer (COO) der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Während der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie wichtig Hamburg als größter deutscher Seehafen für eine zuverlässige Versorgung von Unternehmen und den Menschen in Deutschland sei.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Kreuzfahrt

Nach Corona-Pause: Aida Cruises terminiert den Neustart

10.08.2020

BREMERHAVEN. Die Corona-Pause soll der Vergangenheit angehören: Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises plant den Neustart in die Kreuzfahrt-Saison.

Personalie

Kreis Cuxhaven: Chef der Kutterfisch-Zentrale auch bei "Deutsche See"

von Thomas Sassen | 09.08.2020

CUXHAVEN/BREMERHAVEN. Negative Auswirkungen für die hiesigen Fischhändler hätte die Personalie nicht, beteuert Kai Arne Schmidt.

Teures Bauwerk im Hafen

Paradies für Auster: Schleusentor in Cuxhaven wird grundüberholt

von Thomas Sassen | 07.08.2020

CUXHAVEN. NPorts investiert aktuell in die Grundüberholung eines der drei Tore der Seeschleuse in Cuxhaven. Dafür nimmt der Hafenbetreiber viel Geld in die Hand.

Hafenbetrieb

Wegen Verschlickung: Wremer Hafen bald ohne Kutter?

06.08.2020

WREMEN. Der Wremer Kutterhafen gehört zu den Top-Besuchermagneten an der Cuxland-Nordseeküste. Muss er bald ohne Kutter auskommen?