Alle wichtigen Polizeimeldungen aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven lesen Sie hier. Foto: Weihrauch
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

23.03.2020

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend auf der Landesstraße 135 in Midlum.

Gegen 19.20 Uhr wollte ein 15-jähriger Mofafahrer aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste die Kreuzung Sorthum/Neuenwalder Weg überqueren. Laut Polizeiangaben missachtete der junge Mann aber die Vorfahrt eines 56-Jährigen aus Bremerhaven, der in seinem VW Caddy in Richtung Seestadt unterwegs war. Dieser vollzog eine Vollbremsung und kam noch rechtzeitig zum Stehen, sodass es keine Kollision mit dem Mofafahrer gab, heißt es. Allerdings übersah eine 27-jährige Cuxhavenerin mit ihrem Auto laut Polizeiangaben das Bremsmanöver. Sie fuhr mit ihrem Ford Fiesta auf den Caddy auf. Bei dem Unfall wurde der 56-Jährige leicht verletzt, teilt die Polizei mit. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro. 

Rollerfahrer ohne "Lappen" in Wehdel unterwegs

Ohne Führerschein war am Freitagabend ein Rollerfahrer in Wehdel unterwegs. Dies stellten Einsatzkräfte der Polizei Schiffdorf fest. Der 27-jährige Mann aus der Gemeinde Schiffdorf konnte den Beamten bei der Kontrolle keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. Nach Angaben der Polizei gab der Mann an, dass er seinen Führerschein verlegt habe. Da die Beamten misstrauisch wurden, leiteten die Einsatzkräfte ein Strafverfahren gegen den Mann und den Halter des Rollers ein. 

Kreis Cuxhaven: Alkoholisiert am Steuer 

Einer Polizeistreife fiel am Freitagabend ein Auto auf, das mehrfach auf die Gegenfahrbahn geriet und immer wieder durch den Fahrer abrupt abgebremst wurde. Die Beamten kontrollierten daraufhin den Fahrer. Laut Polizei wurde bei der Kontrolle bei dem 39-jährigen Mann eine deutliche Alkoholfahne festgestellt. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Alkoholisierte Frau aus Bokel will mit dem Auto los

Die alarmierte Polizei konnte schnell einschreiten und die 62-Jährige aus Gnarrenburg gerade noch aufhalten. Das Geschehen ereignete sich am Mittwoch gegen 20 Uhr auf dem Parkplatz des Discounters Netto. Gegenüber den Beamten gab die Frau an, dass sie selbst nach Bokel gefahren sei, aber zu wenig Wasser getrunken habe. Ihr ging es nicht so gut, vermeldete die Polizei. Die Beamten stellten jedoch deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von 2,26 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Zapfsäule in Hagen beschädigt

Am Montagabend wurde die Polizei Schiffdorf gegen 20.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf einem Tankstellengelände in Hagen gerufen. Ein Pkw sei beim Wenden um eine Zapfsäule beschädigt worden. Vor Ort trafen die Beamten auf den 24-jährigen Fahrzeugführer aus Lüneburg sowie zwei Beifahrer. Durch den Unfall entstand am Wagen geringer Sachschaden. Die Zapfsäule wurde nicht beschädigt. Jedoch stellten die Beamten beim Fahrzeugführer Hinweise für einen Betäubungsmittelkonsum fest. Der Konsum wurde auf Vorhalt eingeräumt. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Cuxhaven: Polizei erwischt Autofahrer mit gefälschten Papieren

Bei der Kontrolle am Mittwoch stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem vorgezeigten serbischen Führerschein eines 27-jährigen Mannes aus Burg (Schleswig-Holstein) um eine Fälschung handelte, teilt die Polizei mit. Den Mann erwarten nun zwei Strafverfahren wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung. Auch die Halterin des Kleintransporters muss mit einem Verfahren rechnen. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

VW T4 brennt auf A27

Nach Angaben der Polizei konnte der 49-jährige Münsteraner seinen VW-Bus noch auf den Standstreifen fahren und diesen anschließend mit seiner Partnerin unverletzt verlassen. Die alarmierte Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug ab. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde eine halbseitige Sperrung eingerichtet. Ein ortsansässiges Abschleppunternehmen sorgte für die Bergung des Fahrzeugwracks. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Brandursache.

Cuxhaven: Alkoholisierter Radler landet im Graben

Am Sonnabend gegen 18.15 Uhr wurde die Cuxhavener Polizei alarmiert. In einem Graben liege ein Mann, der um Hilfe rufen würde, hieß es. Die Polizei entdeckte kurz danach im Bereich der Brücke am Claus-Oellerich-Weg/ Höhe Regerstraße einen zur Hälfte im Wasser liegenden Mann aus Cuxhaven, der sich nicht allein aus dieser Lage befreien konnte. Nach der Rettung des 55-Jährigen aus dem Delftstrom erklärte der Mann, dass er mit dem Fahrrad vom Weg abgekommen und in den Graben gefahren sei. Der vermutliche Grund dafür wurde den Polizeibeamten auch schnell klar: Der Mann roch stark nach Alkohol. Er wurde mit Verdacht auf Unterkühlung und weiteren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Um eine Blutprobe und der Einleitung eines Strafverfahrens wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kommt er jedoch nicht herum.

BBS Cadenberge: Süßes im Visier von Einbrechern

Einbrecher hatten es auf Süßigkeiten in der BBS Cadenberge abgesehen. Die Unbekannten waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in die Bauhalle der BBS eingedrungen und hatten den dort aufgestellten Snackautomaten aufgebrochen. Außer den Süßigkeiten wurde nichts entwendet.

Cuxhaven: Alkoholisiert Auto gefahren

Die Polizei kontrollierte in der Nacht zu Freitag einen 48-jährigen Autofahrer aus Cuxhaven. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet und der Führerschein wurde sichergestellt.

E-Bike in Otterndorf gestohlen

Die Langfinger entwendeten das Zweirad des Herstellers Victoria (Typ Urban 7,5) mit der Rahmennummer 346244008. Dies war mittels Speichenschloss gesichert vor einem Haus in der Straße Knechtsand abgestellt. Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Fahrrades nimmt die Otterndorfer Polizei unter Telefon (0 47 51) 90 93 80 entgegen.

Autofahrer berauscht und ohne "Lappen" in Bad Bederkesa unterwegs

Berauscht war ein 43-jähriger Autofahrer am Montag im Raum Bad Bederkesa unterwegs. Als die Polizeibeamten den Fahrer in der Kührstedter Straße stoppten, bestätigte sich ihr Verdacht. Ein Test ergab, dass der Autofahrer Drogen konsumiert hatte, teilt die Polizei mit. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Weil der 43-Jährige aus dem Kreis Pinneberg keinen Führerschein besitzt, gab er bei den Beamten zunächst falsche Personalien an. Die Einsatzkräfte kamen aber dahinter. Der Autofahrer muss sich nun wegen mehreren Delikten verantworten.

Lesen Sie auch...
Update zum Virus

Corona-Krise in Cuxhaven: Infizierter verlässt Intensivstation

29.03.2020

KREIS CUXHAVEN. Eine gute Nachricht in der tristen Corona-Zeit: Eine Person hat die Intensivstation des Krankenhauses mittlerweile verlassen.

Covid-19

Immer mehr Corona-Infizierte im Kreis Cuxhaven: 2 Patienten auf Intensivstation

29.03.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Cuxhaven ist erneut gestiegen. Drei Infizierte werden derzeit im Krankenhaus behandelt.

Paritätischer

"Mr. Jugendwerkstätten Cuxhaven" Norbert Struve geht in Rente

von Maren Reese-Winne | 28.03.2020

CUXHAVEN. Am Freitag hätte die Abschiedsfeier für Norbert Struve beim Paritätischen stattfinden sollen - alles abgesagt wegen Corona.