Das Unternehmen Geti Wilba ist seit Jahrzehnten auf die Herstellung und den Vertrieb von Tiefkühlkost mit den Schwerpunkten Huhn und Wild spezialisiert. Foto: Bick/BZ
Filiale in Cuxhaven-Altenwalde

Bremervörder Unternehmen Geti Wilba meldet Insolvenz an

17.02.2020

BREMERVÖRDE. Ein Bremervörder Traditionsunternehmen befindet sich offensichtlich in wirtschaftlicher Schieflage: Die Geti Wilba GmbH & Co. KG hat Insolvenzantrag gestellt.

Am Freitag, 14. Februar, gab das Amtsgericht Stade dem Antrag statt und ordnete ein vorläufiges Insolvenzverfahren an, wie die Bremervörder Zeitung berichtet. Das gehe aus einer Presseerklärung hervor, die im Auftrag von Geti-Wilba-Geschäftsführer Dr. Detlev Weiler herausgegeben wurde.

Über 500 Mitarbeiter

Der Tiefkühlspezialist Geti Wilba beschäftigt an vier Betriebsstätten - darunter auch eine Filiale in Cuxhaven-Altenwalde - insgesamt 559 Mitarbeiter. "Die Löhne und Gehälter sind für den Zeitraum Februar bis April über eine Insolvenzgeldvorfinanzierung gesichert", teilt das Unternehmen mit. Unklar bleibt jedoch bislang, wie es langfristig mit den Mitarbeitern weitergeht.

Bankkredite nicht verlängert

Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Christoph Morgen von der Kanzlei Brinkmann & Partner aus Hamburg bestellt. Die Insolvenzantragstellung, teilt das Unternehmen mit, sei erforderlich gewesen, da ausgelaufene Bankkredite nicht rechtzeitig verlängert werden konnten und die Geschäftsleitung daher aus rechtlichen Gründen verpflichtet gewesen sei, den Insolvenzantrag zu stellen.

Keine Änderung für Kunden

Zumindest für die Kunden wird sich in den kommenden Wochen voraussichtlich erst einmal gar nichts ändern. "Der Geschäftsbetrieb der Geti Wilba GmbH läuft uneingeschränkt weiter", teilt das Unternehmen in seiner Presseerklärung mit.

Auf Huhn und Wild spezialisiert

Das Unternehmen Geti Wilba, 1984 entstanden aus der Fusion der Familienunternehmen GETI-Feinkost Georg Timmermann GmbH und der Wild-Bargmann GmbH, ist seit Jahrzehnten auf die Herstellung und den Vertrieb von Tiefkühlkost mit den Schwerpunkten Huhn und Wild spezialisiert.

Von Theo Bick

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.


CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Kurzarbeit verlängert

Flugzeugbauer: Kündigungen bei Airbus sind vom Tisch

von Redaktion | 04.03.2021

NORDDEUTSCHLAND. Bei Airbus in Deutschland wird es laut Konzernbetriebsrat keine betriebsbedingten Kündigungen geben. «Die Kündigungen sind vom Tisch», teilte der Betriebsrat am Donnerstag mit.

Arbeitsmarkt

Kreis Cuxhaven: Arbeitslosigkeit steigt erneut leicht an

von Redaktion | 02.03.2021

KREIS CUXHAVEN. Wie schon seit Jahresbeginn ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade im Februar weiter angestiegen. Es waren 18.035 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 5,8 Prozent.

Wirtschaft

Profiteur aus Bremerhaven: Shutdown treibt das Geschäft von Frosta an

von Redaktion | 25.02.2021

BREMERHAVEN. Mehr Hühnerfrikassee oder Fisch aus der Truhe - das von Corona erzwungene Kochen zuhause hat dem Tiefkühlkosthersteller Frosta 2020 einen höheren Umsatz beschert.

Bilanz

Corona-Jahr überstanden: Volksbank Stade-Cuxhaven weiter im Aufwind

von Ulrich Rohde | 21.02.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Volksbank Stade-Cuxhaven zieht für das Corona-Krisenjahr eine positive Bilanz. "Wir sind gut durch die Krise gekommen und haben unsere Kunden in dieser schwierigen Zeit begleitet", stellt Vorstand Henning Porth fest.