Basketball

Cuxhaven Baskets gewinnen gegen Essen

29.03.2018

CUXHAVEN. Die Cuxhaven Baskets haben ihr Heimspiel in der Abstiegsrunde der Basketball-Bundesliga ProB (3. Liga) gegen ETB Wohnbau Baskets Essen mit 85:69 gewonnen. Dennoch steht der Abstieg der Cuxhavener fest, da Stahnsdorf mit 77:74 in Wedel gewann. Von Jan Unruh

Cuxhaven Baskets - ETB Wohnbau Baskets Essen 85:69 (21:17, 20:12, 20:12, 24:28): Von Beginn an waren die Cuxhavener engagiert bei der Sache. Die Starting Five mit Jannes Hundt, Gilles Dierickx, Pal Ghotra, Moritz Hübner und Andreas Hasenkamm warf sich gleich einen kleinen Vorsprung heraus, den Essen aber Mitte des ersten Viertels egalisierte und auch kurzzeitig durch einen 6:0-Lauf in Führung ging (14:15). Danach übernahmen die Cuxhaven Baskets aber wieder das Zepter und erarbeiteten sich einen Vier-Punkte-Vorsprung nach dem ersten Viertel (21:17), den sie in den zweiten zehn Minuten kontinuierlich ausbauten. Auch weil sie viele Offensivrebounds holten und sich somit einige zweite Chancen erarbeiteten und diese auch nutzten. Gerade bei den Abprallern waren sie den Essenern deutlich überlegen. Cuxhaven schnappte sich 30 Rebounds in den ersten 20 Minuten, Essen zehn weniger. Hinzu kam, dass Cuxhaven fünf von zehn Dreiern traf, Essen hingegen gar keinen. Der Gäste-Topscorer Montreal Scott fand in der ersten Hälfte überhaupt nicht statt und so zog eine bestens aufgelegte Cuxhavener Mannschaft auf 41:29 bis zur Pause davon.

Und auch im sonst oft miserablen dritten Viertel war Cuxhaven voll auf der Höhe, hatte vor allem unterm Korb weiterhin die Dominanz und erarbeitete sich einen immer größer werdenden Vorsprung. In der 24. Minute waren die Cuxhavener schon 20 Punkte voraus und hielten das Niveau. Bei Essen kam hinzu, dass Montreal Scott sich nun ganz schnell sein drittes und viertes Foul einhandelte und auf der Bank Platz nehmen musste. Das gleiche Schicksal ereilte dem zweiten US-Amerikaner in Reihen der Gäste, Forrest Robinson. Essen fand nun kaum ein Mittel gegen die starke Defensive der Cuxhavener. Vor allem Gilles Dierickx räumte viele Bälle unter dem eigenen Korb ab. Beim Stand von 61:41 ging es in den Schlussabschnitt. In den letzten zehn Minuten ließen sich die Cuxhavener diesen wichtigen Heimsieg nicht mehr nehmen. Erst als die Partie längst entschieden war, kam Essen punktemäßig noch etwas näher heran. Der Sieg war aber zu keiner Zeit gefährdet. In der letzten Minute bekamen dann auch noch die beiden Nachwuchstalente Menno Möller und Jonas Buss-Witteler ihre Einsatzzeiten. Buss-Witteler war es dann auch vorbehalten den letzten Korbleger zu treffen zum 85:69-Endstand. Bester Punktesammler auf Seiten der Cuxhavener war übrigens Jannes Hundt mit 18 Punkten. Aus einer starken Mannschaftsleistung ragten zudem Gilles Dierickx (13 Rebounds), Florian Wendeler (13 Punkte, 12 Rebounds) und Sandro Kordis (16 Punkte) heraus.

Lesen Sie auch...
Basketball

Cuxhaven Baskets erwarten ein Kampfspiel

von Frank Lütt | 14.12.2018

CUXHAVEN. Im sportlichen Überlebenskampf haben die Cuxhaven Baskets am Sonnabend, 15. Dezember, um 18 Uhr ein Heimspiel gegen Aschersleben. Wenn die Gastgeber das letzte Hinrundenspiel nicht gewinnen sollten, dürften die Sorgen im Kampf um den Klassenerhalt noch größer werden.

Faustball

SV Armstorf will zweiten Heimsieg

13.12.2018

LAMSTEDT. Die Faustballspieler des SV Armstorf haben in ihren bisherigen sechs absolvierten Partien in der 1. Bundesliga, Staffel Nord, fast durchweg gute Leistungen gezeigt. Abgesehen von dem Blackout beim Auftritt in Hannover hat das Team von Trainer Fred Brunk gezeigt, dass es in die Bundesliga gehört. Doch zum Verbleib müssen jetzt dringend Punkte her. Die nächste Gelegenheit dazu ist am Sonnabend, 15. Dezember, um 16 Uhr im Heimspiel gegen den TSV Hagen 1860.

Eishockey

Fischtown Pinguins wollen Höhenflug in Nürnberg fortsetzen

13.12.2018

NÜRNBERG/BREMERHAVEN. Die Fischtown Pinguins zählen zu den Teams der Stunde in der Deutschen Eishockey-Liga. Sieben von neun Spielen hat das Team von Trainer Thomas Popiesch seit der Länderspielpause Anfang November gewonnen.

Handball

TSV Altenwalde bewahrt die weiße Weste

13.12.2018

BREMEN. Wieder gab es einen Kantersieg für die weibliche C-Jugend-Mannschaft des TSV Altenwalde in der Handball-Landesliga. Beim SV Werder Bremen II gewannen die TSVerinnen mit 37:9 und feierten den dritten Sieg im dritten Spiel.